Alle Kategorien
Suche

Stinkkäfer beseitigen - so geht's

Stinkkäfer beseitigen - so geht's2:03
Video von Heike Kadereit2:03

Haben Sie Stinkkäfer entdeckt, welche in Ihrem Garten umherschwirren oder sogar schon in Ihre Räumlichkeiten eingedrungen sind, so ist schnelles Handeln gefragt. Wittern diese Tiere eine Gefahr oder fühlen sie sich gar angegriffen, so sondern sie ein Sekret ab, welches furchtbar süßlich riecht, sodass sogar Hunde davor Reißaus nehmen.

Was Sie benötigen:

  • Insektenschutzgitter
  • Glas
  • Papier (alternativ Bierdeckel)

Stinkkäfer - diese Käferart ist es

Haben Sie Bekanntschaft mit einem oder gleich direkt mit mehreren Stinkkäfern gemacht, so handelt es sich höchstwahrscheinlich um die sogenannte Birkenwanze.

  • Die Stinkkäfer (Birkenwanzen) kommen verhäuft auf Birken vor, wie der Name schon sagt. Jedoch sind auch Erlen und umliegende Gebiete nicht vor diesen Stinkkäfern gefeit. Sogar in Räumlichkeiten dringen diese Tiere ein, welche jedoch keinerlei Schaden anrichten - sie stinken nur widerlich.
  • Sie erkennen die Birkenwanze (Stinkkäfer) an einer breitovalen Figur. Die Größe beträgt in etwa 4,5 mm bis ungefähr 6 mm. Manche Exemplare können auch ein wenig größer werden. Darüber hinaus finden Sie Punkte vor, welche für diesen Stinkkäfer charakteristisch sind.
  • Besonders in den kalten Jahreszeiten müssen Sie damit rechnen, dass die Tiere von Ihrem Garten aus in Ihre Räumlichkeiten eindringen, weil sie überwintern möchten. Besonders von Licht und Zimmertemperatur fühlen sich die Stinkkäfer magisch angezogen, weswegen Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen sollten.

Birkenwanzen-Eindringen vorbeugen und Bekämpfung

  • Falls Sie Birkenwanzen in Ihrem Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse entdeckt haben, so sollten Sie nichts übereilen. Natürlich könnten Sie den Schädlingsbekämpfer rufen, der die Stinkkäfer beseitigt, jedoch ist davon abzuraten. Die Tiere sind - bis auf die Geruchsbelästigung - wirklich harmlos. Statten Sie lieber Ihre Fenster und Türen mit Insektenschutzgitter aus, sodass die Tiere nicht in Ihre Räumlichkeiten dringen.
  • Auch Ihre Wäsche, welche Sie draußen zum Trocknen aufgehängt haben, sollten Sie kontrollieren, da die Stinkkäfer auch in Pullis, Hosen und Shirts krabbeln. Schütteln Sie Ihre Wäsche daher gründlich aus.
  • Ist einer der Stinkkäfer in Ihre Räumlichkeiten eingedrungen, so können Sie ganz einfach ein Glas darüber stülpen, ein Blatt Papier ganz langsam unter die Glasöffnung schieben und das Glas (mit Papier oder Bierdeckel-Deckel) anheben und das Tier in der Toilette entsorgen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos