Alle Kategorien
Suche

Schneckenfallen selber bauen

Schneckenfallen selber bauen1:23
Video von Valentin Falkenrot1:23

Zusammen mit der wärmeren Jahreszeit beginnen nicht nur die Pflanzen wieder zu gedeihen. Auch viele kleine Plagegeister werden wieder lebhaft und mobil. Besonders hartnäckig und unangenehm sind dabei Schnecken, welche in unseren Ziersträuchern, Gemüsen und Blumen Ihr persönliches Schlaraffenland sehen. In der Regel werden Sie die Schleimkriecher nicht so schnell wieder los, wenn diese sich bei Ihnen breitgemacht haben. Sie können es jedoch trotzdem mit Absammeln und Schneckenfallen versuchen.

Schneckenfallen bauen und aufstellen

Schnecken sind natürlich nicht so einfach zu beseitigen, auch nicht durch Schneckenfallen. Sicherlich ist das Anbringen solcher Köderfallen eine gute Sache und hilft, die Plagegeister zu fangen, jedoch muss das dann großflächig und wenn möglich auch zeitgleich mit Ihren Nachbarn passieren. Was nützt es, wenn Sie die Schädlinge in Ihrem Garten minimieren können, aber aus den umliegenden Grundstücken stets neue Schnecken nachwandern, die eventuell sogar durch Ihre Fallen angelockt wurden?!

  • Bevor Sie Schneckenfallen bauen und anlegen, sollten Sie auf jeden Fall selbst einmal auf die Pirsch gehen und die Schnecken so gut und gründlich es geht absammeln. Das gilt für die jene mit Häuschen genauso wie für die Nachtschnecken. Für beide gilt, dass Sie teilweise durch ihre Schleimspuren von Ihnen zu verfolgen und zu finden sind. Die abgesammelten Tiere müssen Sie dann entweder in den Wald bringen oder töten. Wie Sie Letzteres machen, das müssen Sie selbst entscheiden. Zerschneiden, Abbrühen oder Einfrieren sind einige geläufige und angewendete Methoden.
  • Wenn Sie eine Falle bauen möchten, ist die sogenannte Bierfalle die effektivste. Das gilt jedoch nur, wenn Sie diese im Frühjahr benutzen, wenn das übrige Nahrungsangebot noch gering ist und wenn Sie die Fallen nicht direkt in oder neben Ihren zu schützenden Pflanzen anbringen. Befüllen Sie ein geeignetes Behältnis (zum Beispiel Einweckglas, Buddeleimer oder Ähnliches) zu einem Drittel mit Bier und vergraben dieses bis zum Rand in den Boden. Der Biergeruch lockt Schnecken an, die dann in den Behälter fallen und ertrinken. Entsorgen Sie die Schneckenkadaver auf dem Kompost oder durch Einbuddeln.
  • Eine weitere sehr effektive Schneckenfalle ist das Ausbringen von Schneckenkorn. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Köderfalle. Das Korn hat einen bestimmten Wirkstoff, der für Mensch und Haustier ungefährlich ist. In diesem Fall ist das Eisen-III-Phosphat, das die Schnecken zusammen mit dem Korn zu sich nehmen und wenig später daran verenden. Diese Art Schneckenfalle können Sie das ganze Jahr über verwenden.
  • Schützen Sie besonders schützenswerte Bereiche oder Pflanzen noch zusätzlich mit einem Schneckenzaun. Solch ein Zaun ist im Fachhandel zu erhalten und er schützt umzäunte Bereiche insofern, als die Schnecken nicht in der Lage sind, diesen Zaun zu überqueren, weil er eine gefalzte oder bearbeitete Kante besitzt, den die Tiere unmöglich überwinden können.

Eine Falle als solches zu bauen, dafür gibt es tatsächlich keinen Bauplan. Die wirksamste Methode, die Sie Falle nennen können, ist die oben genannte einfache und effektive Bierfalle. Leider ist das für Tiere nicht die angenehmste und schnellste Art zu sterben, für Sie aber eine billige und effektive Variante, Schneckenfallen aufzustellen. Unterstützen Sie den Schutz Ihrer Pflanzen auch mit der Aussaat von Pflanzen, welche Schnecken meiden, wie zum Beispiel Minze, Thymian oder Senf.

Verwandte Artikel