Alle Kategorien
Suche

Rebus erstellen - so geht's in Word

Rebus erstellen - so geht´s in Word4:50
Video von Bruno Franke4:50

Möchten Sie selbst einen Rebus erstellen, vielleicht für die nächste Familienfeier oder für Ihre Schulklasse? Das können Sie mit einem Grafikprogramm, aber auch Word bietet Ihnen alle notwendigen Funktionen für dieses Vorhaben. Sie brauchen lediglich ein bisschen Fantasie.

Die folgende Anleitung bezieht sich auf Word 2010.

Was ist ein Rebus?

  • Ein Rebus ist ein Bilderrätsel, bei dem ein Begriff, eine Redewendung oder ein Sprichwort erraten werden muss.
  • Das Rätsel besteht aus mehreren Bildern, die in ihrer Bedeutung in keinem Zusammenhang mit dem zu erratenden Begriff stehen. Der Ratende muss deshalb zunächst die Bedeutung der einzelnen Bilder herausfinden. Je eindeutiger die Bilder sind, desto einfacher ist der Rebus.
  • Bestimmte Buchstaben der einzelnen Begriffe können weggelassen oder durch andere ersetzt werden. In diesem Fall steht am Bild ein entsprechender Hinweis. Zum Beispiel bedeutet eine durchgestrichene 2, dass der zweite Buchstabe weggelassen werden muss, ein A=N heißt, dass in diesem Wort das A durch ein N ersetzt wird.
  • Wenn Sie einen Rebus erstellen, achten Sie darauf, dass Sie bei Buchstaben, die doppelt im Wort vorkommen, immer durch die vorangestellte Ordnungszahl angeben, welcher weggestrichen oder ersetzt werden soll.
  • Durch das Zusammenziehen der übrig gebliebenen Buchstaben ergibt sich das neue Wort oder der Satz.

So erstellen Sie ein Bilderrätsel in Word

  1. Die Idee für Ihren Rebus müssen Sie selbst entwickeln. Das nimmt Ihnen keine Software ab. Wenn Sie zunächst selbst einige dieser Bilderrätsel lösen, kann das zur Ideenfindung beitragen.
  2. Notieren Sie sich die einzelnen Begriffe, zu denen Sie Bilder suchen müssen.
  3. Öffnen Sie eine neue Word-Datei, klicken Sie auf den Menüpunkt „Einfügen“ und dann auf „ClipArt“. Rechts erscheint eine Leiste, in der Sie oben Ihren Suchbegriff eingeben und darunter auswählen, ob Sie Fotos oder Illustrationen suchen. Wenn Sie auf „OK“ klicken, werden die zum Suchbegriff passende Bilder der Office-ClipArt-Sammlung angezeigt. Wenn Sie eines der Bilder anklicken, wird es automatisch an der Cursorposition in Ihr Dokument eingefügt. Achten Sie beim Einfügen von Bildern und anderen Objekten immer darauf, dass kein anderes Objekt markiert ist, da dieses sonst gelöscht wird.
  4. Eine etwas größere Auswahl finden Sie in der Office-Online-Sammlung, zu der Sie gelangen, wenn Sie auf den Link unterhalb der Bilderleiste klicken.
  5. Sie können auch Grafiken in Ihren Rebus einfügen, die auf Ihrer Festplatte oder einem anderen angeschlossenen Medium gespeichert sind. Klicken Sie dazu auf den Menüpunkt „Einfügen“, dann auf „Grafik“ und wählen Sie den entsprechenden Pfad und die Datei aus.
  6. Bilder aus dem Internet müssen Sie nicht extra speichern. Zum Beispiel können Sie so Grafiken einer kostenlosen ClipArt-Sammlung nutzen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bild und im Kontextmenü auf „Kopieren“. Klicken Sie in Ihr Word-Dokument, führen Sie wieder einen Rechtsklick aus und wählen Sie aus dem Kontextmenü eine der Einfügeoptionen. Das funktioniert theoretisch mit fast allen Internet-Bildern. Sie müssen jedoch aufpassen, dass Sie keine Urheberrechte verletzen, besonders wenn Sie Unterrichtsmaterial erstellen oder Ihr Rebus in irgendeiner Weise veröffentlicht werden soll.
  7. Damit Sie das Bild an eine beliebige Position in Ihrem Dokument verschieben können, markieren Sie es und klicken Sie unter dem Menüpunkt „Bildtools/Format“ auf den Pfeil unter „Zeilenumbruch“. Wählen Sie dort die Option „Vor den Text“. Sie können das Bild nun mit der gedrückten linken Maustaste an jede beliebige Stelle ziehen.
  8. Wenn Sie das Bild verkleinern oder vergrößern möchten, setzen Sie den Cursor auf einen Eckpunkt der markierten Grafik, wo er zum Pfeil wird. Ziehen Sie ihn dann mit gedrückter Maustaste nach außen oder nach innen.
  9. Die für einen Rebus notwendigen Hinweise erstellen Sie mithilfe von Textfeldern. Klicken Sie dazu auf „Einfügen“ und dann auf „Textfeld“. Wählen Sie „Einfaches Textfeld“. Geben Sie den gewünschten Text in einer angemessenen Schriftgröße ein und ändern Sie die Größe des Textfeldes über die Markierungen am Rand.
  10. Waagerecht durchgestrichene Zahlen und Buchstaben erstellen Sie, indem Sie das entsprechende Zeichen markieren und im Startmenü unter „Schriftart“ die Option „Durchgestrichen“ wählen.
  11. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Rand des Textfeldes und wählen Sie „Textfeld formatieren“. Hier können Sie unter anderem die Füll- und die Linienfarbe auswählen. Wählen Sie bei beiden Optionen „Keine Farbe“. So werden Rand und Füllung unsichtbar.
  12. Ordnen Sie nun alle Grafiken und Textfelder an. Textfelder lassen sich ebenso frei verschieben wie Bilder. Der Cursor muss dazu auf dem Rand des markierten Textfeldes stehen.
  13. Wenn Sie die Zeichen für Ihren Rebus lieber schräg durchstreichen wollen, ziehen Sie einfach eine schräge Linie durch. Klicken Sie dazu im Menü „Einfügen“ auf „Formen“ und wählen Sie dort die einfache Linie aus. Ziehen Sie dann die Linie mit gedrückter linker Maustaste vom gewünschten Anfangs- bis zum Endpunkt. Führen Sie diesen Schritt erst aus, wenn alle Grafiken und Textfelder fertig angeordnet sind, da die Linien sonst einzeln verschoben werden müssten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos