Alle Kategorien
Suche

In Word 2010 gruppieren - so verbinden Sie Objekte

In Word 2010 gruppieren - so verbinden Sie Objekte2:33
Video von Bruno Franke2:33

Haben Sie in Word 2010 Grafiken, Textfelder oder andere Objekte eingefügt und angeordnet? Dann möchten Sie sicher verhindern, dass sich diese Grafiken gegeneinander verschieben, wenn Sie das Dokument nachträglich ändern. Für diesen Zweck können Sie die Objekte gruppieren.

Was Sie benötigen:

  • Word 2010

Dafür nutzen Sie das Gruppieren

  • Durch Gruppieren können Sie in Word 2010 mehrere in Ihr Dokument eingefügte Objekte so verbinden, dass sie sich nur gemeinsam verschieben lassen.
  • Dabei handelt es sich um Objekte, die Sie Ihrem Dokument über die Registerkarte „Einfügen“ hinzufügen können. Im Einzelnen sind das Fotos und Bilder, ClipArts, SmartArts, WordArts, Formen, Diagramme und Textfelder.
  • Wenn Sie die Funktion „Gruppieren“ nutzen, besteht nicht die Gefahr, dass sich die von Ihnen angeordneten Objekte gegeneinander verschieben, falls Sie das Dokument nachträglich ändern. Beispielsweise kann das auf Bilder und die ihnen in Textfeldern zugefügten Beschriftungen zutreffen.

So verbinden Sie in Word 2010 verschiedene Objekte

  1. Eingefügte Objekte, die Sie in Word 2010 gruppieren möchten, müssen frei verschiebbar sein. Bei neu eingefügten Formen, WordArts und Textfeldern ist der Zeilenumbruch standardmäßig auf „Vor den Text“ eingestellt. Das heißt, diese Objekte lassen sich durch das Ziehen mit gedrückter linker Maustaste frei verschieben. Neu eingefügte Bilder, ClipArts, SmartArts und Diagramme stehen nach dem Einfügen wie ein Zeichen im Text, der Zeilenumbruch ist auf „Mit Text in Zeile“ eingestellt, und die Objekte lassen sich nicht frei verschieben. Klicken Sie in diesem Fall mit der rechten Maustaste auf das Objekt, gehen Sie im Kontextmenü mit dem Cursor auf „Zeilenumbruch“ und wählen Sie „Vor den Text“.
  2. Ordnen Sie die Objekte an. Bei SmartArts, WordArts und Textfeldern müssen Sie zum Verschieben auf den Rand des markierten Objekts klicken.
  3. Markieren Sie nun alle Objekte gemeinsam. Dazu klicken Sie erst auf ein Objekt, drücken die Strg-Taste, lassen sie gedrückt und klicken dann nacheinander auf die anderen Objekte. Bei Textfeldern und WordArts klicken Sie auf den Rand. Dieser ist nicht unbedingt sichtbar, aber Sie erkennen ihn daran, dass der Cursor dort zum Pfeil wird.
  4. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf eines der Objekte. Im erscheinenden Kontextmenü wählen Sie „Gruppieren“.
  5. Sie können einer bestehenden Gruppierung auf die gleiche Weise auch nachträglich Objekte zufügen.
  6. Beachten Sie, dass sich gruppierte Objekte nicht einzeln löschen lassen. Falls Sie die Gruppierung wieder auflösen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eines der Objekte, gehen mit dem Cursor im Kontextmenü auf „Gruppierung“ und klicken dann auf „Gruppierung aufheben“.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos