Alle Kategorien
Suche

Radmuttern nachziehen - so geht's

Radmuttern nachziehen - so geht's0:44
Video von Laura Klemke0:44

Nachdem neue Reifen montiert wurden oder die alten nach Arbeiten, zu denen sie abgenommen werden mussten, wieder angeschraubt wurden, ist es nötig, die Radmuttern nach ca. 50 km noch einmal durch Nachziehen zu kontrollieren.

Was Sie benötigen:

  • Radkreuz
  • Drehmomentschlüssel

Das Nachziehen der Radmuttern hat eine Kontrollfunktion

Wenn Sie Ihre Reifen in einer Werkstatt wechseln lassen, werden Sie unter Umständen schon die auffälligen Hinweise auf der Rechnung und auch am Rückspiegel bemerkt haben, mit denen Sie daran erinnert werden, nach 50 km unbedingt die Radmuttern nachzuziehen. In einer Hinsicht sicherlich ein gut gemeinter Rat, aber auch eine Absicherung der Werkstatt selbst. Es könnte ja durchaus möglich sein, dass hier vielleicht eine Endkontrolle vergessen wurde. Durch diese nochmalige Kontrolle der Radmuttern und das eventuelle Nachziehen dieser Ihrerseits sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

  1. Stellen Sie Ihr Fahrzeug auf einem freien für Sie rundum gut zugänglichen Platz ab. Legen Sie wie gewohnt einen Gang ein und ziehen Sie die Handbremse an.
  2. Nehmen Sie Ihr Radkreuz oder wenn vorhanden einen Drehmomentschlüssel, welchen Sie auf 120 Nm einstellen sollten, zur Hand.
  3. Beginnen Sie nun an einem Rad Ihrer Wahl und versuchen an diesem, ob sich die Radmuttern nachziehen lassen. Wie gewohnt sollten Sie hier in der Reihenfolge immer zwei diagonal gegenüberliegende Radmuttern nacheinander nachziehen.
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang nun an jedem Rad, bis Sie alle Räder auf ihren festen Sitz überprüft haben.

Selbst wenn Sie bei diesen Versuchen nie bemerken konnten, dass sich die Radmuttern nachziehen ließen, denken Sie auch beim nächsten Radwechsel daran, nach ca. 50 km die Radmuttern durch Nachziehen zu kontrollieren.

Lose Räder machen sich lautstark bemerkbar

  • Sie sollten nun nicht in Panik verfallen und womöglich alle 50 km mit dem Radkreuz um Ihr Auto laufen, um ständig in regelmäßigen Abständen die Radmutter nachziehen zu wollen. Dies ist bei aller Vorsicht nicht notwendig.
  • Selbst wenn sich Radmuttern durch außergewöhnliche physikalische Belastungen mit der Zeit lockern sollten, werden Sie in der Regel darauf geräuschvoll aufmerksam gemacht. Bevor Schlimmeres geschehen kann, verraten Ihnen laute Klopfgeräusche, die von den Rädern ausgehen, dass hier etwas nicht in Ordnung sein kann.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos