Alle Kategorien
Suche

Alte Reifen entsorgen - so geht's

Alte Reifen entsorgen - so geht's 2:07
Video von Jule Jansson 2:07

Ob als Fundstücke beim Aufräumen im Keller, im Garten oder beim Austausch am Fahrzeug - immer stellt sich die Frage, wohin mit den alten Reifen. Diese einfach irgendwo zu hinterlassen, sollte man allein schon aus Respekt vor der Umwelt und angesichts empfindlicher Strafen beim Erwischtwerden unterlassen. Eine ganze Reihe von Möglichkeiten bietet sich an, diese kostenneutral und stressfrei zu entsorgen.

Alte Reifen zu entsorgen, muss nichts kosten

Wenn Sie sich beim Reifenhändler Ihres Vertrauens mit neuen Pneus für Ihr Fahrzeug eindecken, bietet Ihnen dieser die Möglichkeit an, Ihre alten Reifen gegen eine geringe Gebühr zu entsorgen.

  • Diese Möglichkeit können Sie natürlich wahrnehmen oder beim nächsten Wechsel einfach verhandeln. Gerade beim Kauf von Reifen etwas höherer Preisklasse sind viele Händler bereit, die Altreifen als verstecken Preisnachlass kostenfrei zurückzunehmen.
  • Sind die Reifen noch auf den Felgen und sollen diese ebenfalls entsorgt werden, sollten Sie sich vor Augen halten, dass die Stahlfelgen einen gewissen Wert als Altmetall haben. Diese können über eine Kleinanzeige verkauft oder beim nächsten Recyclinghof zumindest kostenfrei abgegeben werden.
  • Haben Sie ein Zementwerk in der Nähe? Dann gehen Sie doch einfach einmal dort vorbei oder rufen an. Denn dort werden Altreifen gerne als hochwertiges Brennmaterial verheizt.
  • Sind die Reifen noch gut in Schuss und haben zwei bis drei mm Profil, werden Sie in der Regel nach Afrika oder in osteuropäische Staaten verkauft, wo sie entweder runderneuert oder einfach weiter gefahren werden. Fragen Sie bei kleineren Werkstätten, bei denen auch die Möglichkeit besteht, dass sie die Altreifen kostenfrei annehmen, da sie diese gegebenenfalls noch über diese Kanäle verkaufen können.
  • Wenn Ihre alten Pneus noch mindestens über drei Millimeter Profil verfügen, können Sie diese auch über eine Kleinanzeige verkaufen oder an Selbstabholer verschenken.
  • Oft und gern werden Altreifen entsorgt, indem sie auf Spielplätzen sinnvoll verwendet werden. Fragen Sie in Kindergärten oder legen Sie selbst in Ihrem Garten einen Sandkasten an, bauen eine Schaukel oder eine Wippe. Beim Sandkasten werden die Reifenkarkassen im 45-Grad-Winkel nach außen stehend circa bis zur Hälfte in den Boden eingegraben. So kann sich kein Kind verletzen.
  • Jedes Kind schaukelt und turnt gern an einem hängenden Reifen, der an einem Seil hängt. Ein eigenes Gerüst oder ein Baum kann hier als Befestigungsort dienen. Wenn Sie eine Kinderwippe im Garten haben oder sich eine solche anschaffen wollen, können Sie die Reifen unter den Enden der Wippstange bis zur Hälfte eingraben. So erhalten Sie gute, flexible, haltbare und kostengünstige Stopper.
  • Wenn Sie auf dem Land wohnen, sprechen Sie Bauern in Ihrer Umgebung an. Oft nehmen diese alte Reifen, um sie auf Gewebeplanen zu legen, damit diese nicht vom Wind hochgerissen werden.
  • In einer Garage können Altreifen noch gute Dienste als Stopper leisten. An die hintere Wand oder seitlich angebracht bzw. einfach angelehnt, verhindern sie ein Auffahren an die Wand oder Macken beim Öffnen der Autotüren.
  • Individualisten bauen sich überdimensionale Blumenkübel, indem sie die Reifen in beliebiger Höhe stapeln, mit Montagekleber oder kleinen Metallstiften verbinden, diese anschließend mit Erde füllen und bepflanzen. Auch kann die fertige Reifen-Vase durch Farbspray gestaltet werden.
  • Im Garten kann man auch auf andere Weise alte Reifen entsorgen, denn sie geben sehr stabile Sonnenschirmhalter ab, wenn sie flach auf dem Boden liegend und mit einem Metallrohr in der Mitte mit Zement befüllt werden. Bevor Sie ans Entsorgungs-Werk gehen, sollten Sie darauf achten, welchen Durchmesser das Rohr haben sollte, damit die Schirmstange auch hineinpasst.

Verwandte Artikel