Alle Kategorien
Suche

Gewonnenes Auto verkaufen - das ist zu beachten

Gewonnenes Auto verkaufen - das ist zu beachten1:52
Video von Samuel Klemke1:52

Die Überraschung ist perfekt. Sie haben den ersten Preis gewonnen und dürfen sich beim Autohändler ein neues Auto abholen. Aber was tun Sie, wenn Sie gerade kein neues Auto brauchen oder Bares bevorzugen? Dann ist zu überlegen, od Sie Ihr gewonnenes Auto verkaufen dürfen.

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, wenn Sie Ihren Gewinn verkaufen und zu Bargeld machen möchten. Schließlich werden Sie Eigentümer und sollten nach eigenem Belieben mit dem Ihnen übergebenen und übereigneten Preis verfahren dürfen. Dürften Sie das nicht, würde man Ihnen eine Verpflichtung auferlegen, die Sie vielleicht in Schwierigkeiten bringt. Es könnte ja sein, dass Sie für Ihr gewonnenes Auto überhaupt keinen Platz haben und schließlich auch den Unterhalt bezahlen müssen.

Gewonnenes Auto mit Hintergedanken

  • Zunächst müssen Sie prüfen, ob der Gewinn mit einer Auflage verbunden ist. Ein gewonnenes Auto ist meistens kein Selbstzweck und erfüllt eine ganz bestimmte Zielvorgabe. Derjenige, der Ihr gewonnenes Auto zur Verfügung stellt, sucht natürlich auch seinen Vorteil. Meist ist ein Werbezweck damit verbunden.
  • Wurde das Auto direkt vom Hersteller teilweise oder vollständig gesponsort, dürfte er daran interessiert sein, Sie als den glücklichen Gewinner zusammen mit dem Fahrzeug der Öffentlichkeit zu präsentieren. Sie können in allen Zeitungen von solchen Preisübergaben lesen.
  • Daher müssen Sie unter Umständen eine Wiederverkaufsklausel berücksichtigen. Der Hersteller Ihres gewonnenen Autos überlässt Ihnen das Fahrzeug nur unter der Auflage, dass Sie es nicht sofort wieder verkaufen und mindestens beispielsweise ein ganzes Jahr lang auf Ihren Namen angemeldet lassen.
  • Wenn Sie den Preis annehmen möchten, müssen Sie diese Vorgabe akzeptieren. Sie ist Bestandteil einer vertraglichen Absprache, die auch einer Preisverleihung innewohnt. Nach Ablauf des vereinbarten Zeitraumes wären Sie dann endgültig frei und könnten Ihr gewonnenes Auto endlich verkaufen.

Einen Pkw verkaufen oder selbst fahren

  • Gibt es hingegen keine Einschränkung und können Sie beliebig verfügen, achten Sie darauf, den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen.
  • Sobald Sie das Fahrzeug auf Ihren Namen zulassen, gilt es nicht mehr als Neufahrzeug, sondern allenfalls als ein neuwertiges Fahrzeug. Dies führt dazu, dass Sie Ihre Preisvorstellung reduzieren müssen. Vielleicht ist es dann besser, Ihr altes Fahrzeug zu verkaufen und das neue Auto zu behalten.
  • Ansonsten müssten Sie mit dem Händler, bei dem Sie das Auto in Empfang nehmen, rechtzeitig vereinbaren, dass das Auto vorerst nicht zugelassen werden soll.
  • Sie können mit ihm auch absprechen, dass er es in Ihrem Auftrag in Kommission zum Verkauf anbietet und die Zulassung dann auf den Käufer erfolgt.
  • Achten Sie darauf, dass der Händler nicht versucht, Ihnen eine zusätzliche Ausstattung für das Auto anzubieten, die Sie dann selbst bezahlen müssten.
  • Studieren Sie genau die Übergabemodalitäten, damit nicht irgendwo ein Pferdefuß versteckt ist. Ansonsten bieten Sie Ihr gewonnenes Auto in der Zeitung oder über eine Internetbörse zum Verkauf an.

Es kann sinnvoll sein, dass Sie darauf hinweisen, dass Sie das Auto gewonnen haben. Denn niemand verkauft ein Auto, das er gerade beim Händler abgeholt hat. So wird für einen Kaufinteressenten deutlich, dass Sie nicht etwa ein Montagsauto verkaufen wollen oder ein sonstiger unliebsamer Hintergrund besteht.

Verwandte Artikel