Alle Kategorien
Suche

Radkappen lackieren - so geht's

Radkappen lackieren - so geht's2:30
Video von Günther Burbach2:30

Wenn Sie die Radkappen passend zum Auto lackieren möchten, müssen Sie sich immer nach dem Material der Radkappen orientieren

Was Sie benötigen:

  • Spülmittellösung
  • Tuch
  • Schmirgel
  • Gummihandschuhe
  • 4 Klötze
  • Waschbenzin
  • (Phosphorsäure, Grundierung)
  • Lack

Berücksichtigen Sie das Material der Radkappen

Radkappen können aus sehr unterschiedlichem Material gefertigt sein. Schauen Sie genau hin, um dieses zu erkennen. Dazu sollen Sie immer auch die Rückseite der Radkappe ansehen, dort erkennt man mehr als an der Vorderseite.

  • Einige Radkappen sind einfach nur aus Stahlblech und von vornherein mit Farbe lackiert. Meist sind solche farbigen Radkappen aus Blech und Sie können diese mit dem normalen Autolack lackieren, mit dem auch das Auto lackiert worden ist.
  • Silbrige Radkappen, die nicht hochglänzend sind, bestehen meist aus Kunststoff. Diese können oft nicht richtig lackiert werden. Der Lack kann abplatzen oder die Radkappe anlösen. Bei diesen Radkappen müssen Sie immer an einer kleinen Stelle im Inneren testen, wie sich Lack und Radkappe vertragen.
  • Verchromte Radkappen müssen Sie immer mit einem phosphorhaltigen Mittel oder Phosphorsäure vorbehandeln, Anschließen muss die Säure wieder gut abgewaschen werden. Vorsicht: Chrom auf Plastikradkappen ist meist kein echtes Chrom, sondern eine Plastikbeschichtung. Diese wird sich beim Lackieren ablösen. Wenn Sie diese Beschichtungen nicht restlos mit Schmirgel oder Lösungsmittel  runterbekommen, wird kein Lack richtig halten.

So lackieren Sie die Zierkappen auf den Rädern

  1. Ziehen Sie die Radkappen von den Rädern ab und reinigen Sie diese gründlich mit Wasser und Spülmittel.
  2. Schauen Sie nun nach, aus welchem Material die Radkappen sind. Machen Sie die materialspezifischen Vorbehandlungen oder Test wie erwähnt.
  3. Nehmen Sie nun recht feines Sandpapier und rauen die Oberfläche auf. Die Radkappe muss meist nicht ganz von der Farbe befreit werden, sollte aber insgesamt matt werden. Die Oberfläche muss also komplett angeschliffen werden.
  4. Ziehen Sie nun Gummihandschuhe und entfetten die Radkappen mit Waschbenzin. Fassen Sie die Kappen nicht mehr an, wenn Sie keine Handschuhe tragen.
  5. Legen Sie die Radkappen waagerecht auf kleine Klötze, damit die Ränder nicht auf dem Untergrund aufliegen.
  6. Lackieren Sie nun nach den Vorschriften des Herstellers der Farbe am besten in mehreren dünnen Schichten.
  7. Lassen Sie die Radkappen gut trocknen und den Lack aushärten, bevor Sie die Radkappe wieder aufziehen.

Wenn Sie Chromradkappen lackieren, sollten Sie diese nach dem Entfetten nochmals grundieren, bevor Sie lackieren. Fragen Sie im Fachhandel nach Grundierungsmitteln, die Sie verwenden müssen, wenn Sie Chromteile lackieren möchten, und beachten Sie die Vorschriften, die für diese Mittel gelten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos