Alle Kategorien
Suche

Tisch ölen oder lackieren - so geht's richtig

Tisch ölen oder lackieren - so geht's richtig2:39
Video von Günther Burbach2:39

Bevor man einen Tisch ölen oder lackieren kann, muss das Holz sauber, trocken und frei von alten Lackresten und alte Ölen sein.

Was Sie benötigen:

  • Schleifpapier
  • Bandschleifer
  • ev. Schwingschleifer
  • Lackierwanne
  • Farbwalze
  • Pinsel
  • Spülschwamm
  • Olivenöl
  • ev. Leinöl

Einen Tisch zum Lackieren gut vorbereiten

  1. Wenn ein Tisch, den Sie lackieren oder ölen möchten mit Lasur, Öl oder Farbe behandelt ist, müssen Sie ihn zunächst abschleifen. Wenn möglich sollte der Tisch dazu auseinander gebaut werden.
  2. Mit grobem Schleifpapier und einem Schwingschleifer oder einem Bandschleifer kann alter Lack oder Öl entfernt werden. Bitte tragen Sie dazu eine Staubmaske P3 und benutzen Sie, wenn vorhanden, die Absaugevorrichtung an Ihrer Maschine. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie Schleifarbeiten im Freien verrichten.
  3. Verwenden Sie zuerst grobes, dann feineres, dann ganz feines Schleifpapier. Schleifen Sie so lange, bis die Oberfläche absolut glatt und sauber ist.
  4. Vor dem Lackieren oder Ölen muss der Tisch jetzt von allen Schleifrückständen befreit werden. Dies gelingt mit einem Staubsauger. Besser ist ein feuchter Lappen.

Führen Sie Lackierarbeiten in staubfreier Umgebung durch

  1. Wenn Sie den Tisch mit einem schlagresistenten Kunstharzlack lackieren möchten, ist das Grundieren nicht dringend nötig. Wenn Sie sich doch für eine Grundierung entscheiden, sollte diese vom gleichen Hersteller wie der Lack sein. Lassen Sie sich hierzu bitte im Farbenfachhandel beraten und geben Sie an, wie stark der Tisch beansprucht wird.
  2. Rühren Sie den Lack nach dem Öffnen der Dose mit einem Holzstöckchen kräftig durch, damit sich am Boden abgesetzte Farbpartikel wieder mit dem Lack verbinden.
  3. Schütten Sie den Lack in das Farbenfach einer Lackierwanne. Hier haben Sie die Möglichkeit, nach dem Eintauchen der Lackwalze überschüssige Farbe abzustreifen.
  4. Lackieren Sie die Teile des Tisches möglichst in einem Zug durch. Wenn Sie den Tisch nicht auseinandergebaut haben, lackieren Sie ihn von oben nach unten und streichen Sie Ecken und Kanten, in die Sie mit der Walze nicht hineinkommen mit einem flachen Borstenpinsel.
  5. Lassen Sie den Lack gut trocknen und entscheiden Sie dann, ob ein zweiter Anstrich nötig ist.

Möbel können Sie mit einem sauberen Spülschwamm ölen

  1. Zum Ölen bereiten Sie den Tisch genauso sauber und trocken vor, als wenn Sie ihn lackieren möchten.
  2. Wenn der Tisch für den Innenraum gedacht ist, können Sie einfaches Olivenöl oder Leinöl zum Ölen und Schützen des Holzes verwenden.
  3. Tragen Sie das Öl mit der weichen Seite eines Spülschwammes großzügig auf und lassen Sie es über Nacht einziehen. Am Morgen sehen Sie Stellen, an denen der Tisch mehr oder weniger Öl aufgenommen hat. Verreiben Sie jetzt mit einem Spülschwamm überschüssiges Öl und behandeln Sie den Tisch mit einer neuen, dünnen Ölschicht erneut.
  4. Diesen Vorgang wiederholen Sie so lange, bis der Tisch kein Öl mehr aufnimmt. Der Vorteil des Ölens ist, dass Sie den Tisch von Zeit zu Zeit mit Holzseife oder einfacher Schmierseife reinigen können, ohne dass das durch Öl geschützte Holz angegriffen wird.
  5. Wenn Sie den Tisch ein paar Mal gereinigt haben und sich die Oberfläche durch das Reinigungsmittel "trocken" anfühlt, können Sie ohne weitere Vorbereitungen eine neue, schützende Ölschicht auftragen.

Verwandte Artikel