Alle Kategorien
Suche

Profilbild bei Facebook als nicht öffentlich einstellen

Profilbild bei Facebook als nicht öffentlich einstellen - so gelingt's1:43
Video von Christoph Findeisen1:43

Ihr Profilbild bei Facebook können Sie als nicht öffentlich einstellen, damit es nur Freunde einsehen können. Dafür benötigen Sie nur wenige Klicks.

Profilbild bei Facebook als nicht öffentlich einstellen

  1. Facebook öffnen. Rufen Sie dafür Facebook in Ihrem Webbrowser auf und melden Sie sich an. Öffnen Sie anschließend Ihr Profil per Klick auf Ihren Facebook-Namen. 
    Bild -1
    © Daniel Albrecht
  2. Fotos einsehen. Bei Ihrem Profil müssten Sie nun auf "Fotos" klicken. Sie finden die Schaltfläche unterhalb Ihres Titelbildes.
    Bild -1
    © Daniel Albrecht
  3. Profilfoto anzeigen. Klicken Sie auf den Ordner "Profilbilder" und öffnen Sie das gewünschte Bild.
    Bild -1
    © Daniel Albrecht
  4. Zugriffseinstellungen anpassen. Wählen Sie die Schaltfläche rechts neben dem Datum aus. Um das Bild nicht mehr öffentlich zu haben, können Sie entweder "Freude", "Nur ich" oder "Benutzerdefiniert" auswählen. Wählen Sie "Benutzerdefiniert", müssen Sie festlegen, welche Personen oder Listen Ihre Profilbilder sehen oder nicht sehen dürfen.
    Bild -1
    © Daniel Albrecht

Fotos generell vor Fremdzugriff schützen

Alternativ könnten Sie auch einstellen, dass alle Fotos beim Veröffentlichen nicht als öffentlich einsehbar eingestellt werden. So sind die Bilder für Fremde nicht sichtbar. Allerdings wird dabei auch festgelegt, dass Ihre abgeschickten Statusmeldungen standardmäßig nicht als öffentlich versendet werden.

  1. Privatsphäre-Einstellungen öffnen. Dazu müssen Sie zunächst bei Facebook Ihre Privatsphäre-Einstellungen aufrufen. Nutzen Sie dafür entweder diesen Link, wobei Sie dazu angemeldet sein müssen, oder klicken sei bei Facebook rechts oben auf die Privatsphäre-Schaltfläche.
    Bild -1
    © Daniel Albrecht
  2. Einstellungen ändern. Ändern Sie in der Mitte die Voreinstellung von "Öffentlich" entweder auf "Freunde", "Nur Ich" oder "Benutzerdefiniert", wobei Sie bei "Benutzerdefiniert" erneut festlegen müssen, welche Personen beziehungsweise Listen Sie zulassen oder abweisen möchten.  
    Bild -1
    © Daniel Albrecht

Tipps für mehr Privatsphäre

Generell empfiehlt es sich so wenige Informationen wie möglich in Ihrer Chronik preiszugeben. Sie sollten Ihre Beiträge und Bilder deshalb nur mit Ihren Freunden teilen. Dies gilt auch für Titelbilder. Mithilfe von Listen legen Sie einzelne Personengruppen fest, die bestimmte Inhalte sehen können. Laden Sie außerdem kein Bildmaterial hoch, das später einmal zu Ihrem Nachteil ausgelegt werden kann oder das nicht für die Augen der Öffentlichkeit bestimmt ist.

Fazit: Bilder unsichtbar machen

Ihr Facebook-Profilbild lässt sich in wenigen Schritten so konfigurieren, dass nur noch Personen Zugriff darauf haben, die Sie kennen und denen Sie vertrauen. Die Einstellungen können Sie individuell festlegen, sodass auf Wunsch nur eine bestimmte Personengruppe ausgewählte Bilder einsehen kann. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos