Alle Kategorien
Suche

Niedriger Blutdruck nach Sport - Hinweise

Niedriger Blutdruck nach Sport - Hinweise1:54
Video von Jule Jansson 1:54

Gehören Sie auch zu den Menschen, die nach dem Sport manchmal unter Schwindel oder Kopfschmerzen leiden? Dann kann es daran liegen, dass ein zu niedriger Blutdruck dafür verantwortlich ist. Auch wenn Ihr Blutdruck sonst im normalen Bereich liegt, kann es nach dem Training zu einem Absinken Ihrer Werte kommen.

Was Sie benötigen:

  • Blutdruckmessgerät
  • Getränke
  • Trainer
  • Arzt
  • Instantbrühe
  • Salzgebäck

Niedriger Blutdruck kann verschiedene Ursachen haben

  • Ein niedriger Blutdruck nach dem Sport, ist erst einmal nicht gefährlich für Sie. Der Blutdruckabfall nach dem Training kann verschiedene, meist harmlose, Ursachen haben.
  • Ein zu niedriger Druck macht sich meist durch Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen bemerkbar. Wenn Sie diese Symptome regelmäßig nach dem Sport an sich bemerken, sollten Sie unbedingt einmal der Sache auf den Grund gehen. Denn auch ein Bluthochdruck macht sich auf ähnliche Weise bemerkbar und kann gefährlich werden.
  • Meist liegt Ihr zu geringer Druck an einem Flüssigkeitsmangel. Aber auch eine zu hohe Trainingsbelastung, besonders beim Krafttraining, kann zu Schwankungen und Unwohlsein nach dem Sport führen.
  • Welche Werte für Sie normal sind, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören Ihre Größe, Ihr Gewicht, Ihr Alter und wie trainiert Ihr Herzkreislaufsystem ist.

Bei niedrigem Blutdruck nach dem Sport viel trinken

  • Um herauszufinden, ob Sie wirklich einen zu niedrigen Blutdruck haben, sollten Sie als Erstes einmal mit Ihrem Hausarzt darüber sprechen. Er kann mit verschiedenen Untersuchungen, wie zum Beispiel einer Langzeitmessung herausfinden, wie Ihre Normalwerte sind.
  • Da meist ein Flüssigkeitsmangel für Ihren niedrigen Blutdruck nach dem Sport verantwortlich ist, sollten Sie vor, während und nach dem Training ausreichend trinken. 
  • Greifen Sie auch ruhig einmal zu einer Instantbrühe oder zu Salzgebäck. So erhalten Sie wichtige Salze und Mineralstoffe und Ihr Durstgefühl erhöht sich automatisch.
  • Überprüfen Sie regelmäßig vor Beginn Ihres Trainings und danach Ihren Druck und schreiben Sie die Werte für eine Zeit lang auf. Nehmen Sie Ihre Aufzeichnung beim nächsten Arztbesuch mit.
  • Überdenken Sie Ihre Trainingseinheiten. Wenn Sie moderat trainieren, kann sich Ihr Kreislauf besser anpassen. Wenn Sie in einem Fitnessstudio trainieren, sprechen Sie mit Ihrem Trainer über Ihre Werte und stimmen Sie Ihr Training gemeinsam auf Ihren körperlichen Zustand ab.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos