Alle Kategorien
Suche

Netzwerkgeschwindigkeit erhöhen - so kann es klappen

Netzwerkgeschwindigkeit erhöhen - so kann es klappen2:40
Video von Laura Klemke2:40

Wenn Sie mehrere PCs miteinander verbinden, weil Sie etwa Daten übertragen wollen, müssen Sie ein Netzwerk einrichten. Auch für die beliebten LAN-Partys ist eine solche Verbindung nötig. Damit das Spielvergnügen nicht leidet, sollten Sie die Netzwerkgeschwindigkeit messen und Änderungen an Hardware und Konfigurationen der Computer vornehmen. So können Sie die Datenrate unter Umständen erheblich erhöhen.

Voraussetzungen für das Erreichen der Netzwerkgeschwindigkeit überprüfen

Um die Übertragungsraten zu erhöhen, müssen Sie gegebenenfalls umrüsten.

  • Bei einem Heimnetzwerk oder einer LAN-Verbindung sind mehrere PCs miteinander verknüpft. Damit die Computer miteinander kommunizieren können, sind bestimmte Hardwarekomponenten Bedingung.
  • Jeder der angeschlossenen PCs benötigt eine Netzwerkkarte (Ethernet Controller). Ob diese vorhanden ist, können Sie im Gerätemanager einsehen. Zudem benötigen Sie ein Netzwerkkabel sowie einen Hub oder Switch. Dabei handelt es sich um eine Art Weiche. Stecken Sie alle Kabel in das Gerät, nun haben Sie ein Netzwerk geschaffen.
  • Mit der Netzwerkgeschwindigkeit wird angegeben, wie viele Daten pro Sekunde zwischen den Rechnern übertragen werden können. Sie wird in der Regel in Mbits/s oder Gbits/s angegeben.
  • Messen Sie mit einem Benchmark-Programm wie zum Beispiel PCATTCP, wie hoch die Datenrate zwischen den Rechnern ist. Installieren Sie das Programm auf allen Rechnern und legen jeweils abwechselnd die Rechner als Sender und Empfänger fest. 
  • Überprüfen Sie auch, für welche Geschwindigkeiten Ihre Netzwerkkarte ausgelegt ist. Melden Sie sich als Administrator an. Hierzu gehen Sie auf "Start". Geben Sie im Feld "Ausführen" den Befehl "ncpa.cpl" ein. Es öffnet sich ein Fenster mit den Netzwerkverbindungen. Klicken Sie mit rechts auf die entsprechende LAN-Verbindung, anschließend wählen Sie mit links "Eigenschaften" aus. 
  • Sehen Sie in der Registerkarte "Erweitert" nach den Begriffen "Connection Speed" oder "Geschwindigkeit". Hier sollten Sie Angaben zu Mbit oder Gbit finden. Finden Sie den Wert 100, deutet das darauf hin, dass Sie nur das Fast-Ethernet nutzen können. Hier sind maximal Datenraten im Mbit-Bereich möglich. Schneller wird es jedoch mit Gigabit-Verbindungen, gegebenenfalls können Sie auf eine entsprechende Netzwerkkarte umrüsten. Dies ist jedoch nur möglich, wenn Ihr Rechner über einen Gigabit-Port verfügt.

Datenrate mit einfachen Mitteln erhöhen

  • Alle laufenden Prozesse auf Ihrem PC wirken sich negativ auf die Netzwerkgeschwindigkeit aus. Schalten Sie Antivirenprogramme aus, um die Datenrate zu erhöhen.
  • Überprüfen Sie die Kabelqualität. Für Gigabit-Verbindungen sollten Sie CAT 5e-, noch besser CAT 6e-Kabel nutzen. Diese sollten vier Aderpaare aufweisen. Achten Sie darauf, dass die Kabel nicht zu lang ausfallen. Stellen Sie alle PCs möglichst dicht nebeneinander.
  • Aktualisieren Sie die Treiber für die Netzwerkkarte sowie die Firmware für den Switch, diese Updates finden Sie auf den Internetseiten der Hersteller. 
  • Sehen Sie im Gerätemanager nach, ob die Netzwerkkarte richtig konfiguriert ist. Gehen Sie auf "Systemsteuerung" - "System und Sicherheit" - "System". Im Gerätemanager finden Sie Ihre Netzwerkkarte. Ist diese mit einem gelben oder roten Ausrufezeichen markiert, ist die Installation fehlerhaft. Klicken Sie mit rechts auf die Karte und stellen Sie bei den "Eigenschaften" manuell die Übertragungsrate ein. Diese sollte möglichst hoch sein, sowie angepasst auf Ihre Hardware sein. 
  • Mit leistungsfähigeren Rechnern und Festplatten können Sie die Datenübertragungsraten weiter erhöhen.

Nehmen Sie alle Änderungen in der Konfiguration immer als Administrator vor.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos