Was Sie benötigen:
  • Entkalker

Regelmäßiges Entkalken sorgt für besseren Nespresso-Kaffee

  • Verwenden Sie zum Entkalken Ihrer Nespresso-Maschine nur flüssigen Spezialentkalker, keinesfalls Hausmittelchen wie Essig oder Zitronensäure. Diese könnten das Innenleben der Maschine beschädigen; auf Garantieleistungen dürfen Sie in diesem Fall nicht mehr hoffen. Idealerweise benutzen Sie den Entkalker von Nespresso, den Sie beim Kaffee-Einkauf ganz einfach mitbestellen können.
  • Nehmen Sie zunächst die Bedienungsanleitung Ihrer Nespresso-Maschine zur Hand. Prinzipiell funktioniert das Entkalken zwar bei allen Nespresso-Kaffeeautomaten gleich, jedoch sollten Sie sich hinsichtlich der Menge der herzustellenden Entkalkungsflüssigkeit und hinsichtlich des Mengenverhältnisses an die Angaben im Bedienerhandbuch der Maschine halten. Ist dort nichts zu finden, richten Sie sich nach den Angaben auf der Entkalkerpackung. Stellen Sie mithilfe dieser Angaben die benötigte Menge Entkalkerflüssigkeit her.
  • Leeren Sie den Wasserauffangbehälter und den Tank der Maschine und geben Sie die Entkalkerflüssigkeit in den Wassertank Ihrer Nespresso. Starten Sie den Entkalkungsvorgang wie im Handbuch der Maschine beschrieben und stellen Sie ein ausreichend großes Gefäß unter den Kaffeeauslauf.
  • Möglicherweise ist es erforderlich, während des Entkalkens das Auffanggefäß zu leeren, Sie sollten die Maschine daher nicht unbeaufsichtigt lassen.
  • Ist die Entkalkungsflüssigkeit durchgelaufen, füllen Sie den Tank mit frischem Wasser und lassen Sie die Maschine mehrfach durchspülen. Auch dies ist üblicherweise im Handbuch beschrieben. Reinigen Sie abschließend alle abnehmbaren Teile noch mit einem feuchten Tuch und fertig ist die Maschine für weiteren, ungetrübten Kaffeegenuss.