Alle Kategorien
Suche

Naturreis kochen - so gelingt's

Naturreis kochen - so gelingt's1:18
Video von Laura Klemke1:18

Wenn Sie statt weißem Reis mal Naturreis kochen, werden Sie sich wundern, wie intensiv und nussig Reis schmecken kann. Im Gegensatz zum Weißreis enthält der sogenannte Braunreis alle wichtigen Vitalstoffe und ist deshalb gesünder. Allerdings benötigt der Naturreis zum Garen mehr Zeit als der weiße Reis, doch ein paar Minuten mehr zu investieren, lohnt sich allemal.

Was Sie benötigen:

  • Naturreis
  • Kochtopf
  • zweiter Kochtopf (optional)
  • kleine Tasse
  • Kochlöffel
  • Sieb
  • Salz
  • Brühwürfel für 1/4 Liter Brühe (optional)
  • Olivenöl (optional)
  • kleine Zwiebel (optional)
  • Knoblauch (optional)

Es gibt mehrere Möglichkeiten Naturreis zu kochen. Naturreis ist intensiv im Geschmack und enthält Ballaststoffe, Vitamine, Kohlenhydrate, Fette, Proteine und Mineralien.

Naturreis kochen - die klassische Methode

  • Zuerst bringen Sie für zwei Portionen 1 Liter Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen.
  • Nun messen Sie 1 kleine Tasse Naturreis (ca. 125g) ab, schütten ihn in das kochende Wasser und rühren ihn um. Drehen Sie die Hitze der Kochplatte so weit herunter, dass das Wasser nur noch köchelt.
  • Jetzt wäre ein Blick auf die Uhr ratsam. Alle 10 Minuten rühren Sie den Naturreis um und kontrollieren, ob noch genügend Wasser im Topf ist, damit der Reis nicht anbrennen kann. Im Zweifel füllen Sie noch ein wenig Wasser nach. Wichtig ist, dass das Wasser nur leicht blubbert und nicht kocht.
  • Nach 30 Minuten machen Sie einen Bisstest. Ist der Reis angenehm weich, schütten Sie ihn in ein Sieb und lassen ihn kurz abtropfen. Ist er noch zu hart, geben Sie ihm ruhig noch ein paar Minuten Zeit. Bleiben Sie aber besser dabei und probieren immer wieder, damit der Naturreis nicht matschig wird oder anbrennt.

Dieser Reis eignet sich gut als Beilage zu milden Gerichten wie Fisch oder Geflügel.

Eine spannende Methode und die geschmacklich kräftigere Variante

  • Zuerst schälen und hacken Sie für zwei Portionen eine kleine Zwiebel und - wenn Sie mögen - eine Knoblauchzehe.
  • Bringen Sie 1/4 Liter Wasser zum Kochen und fügen Sie einen Brühwürfel hinzu. Erhitzen Sie ungefähr zwei Esslöffel Olivenöl in einem Kochtopf.
  • Messen Sie 1 kleine Tasse Naturreis (ca. 125g) ab und schütten ihn in das heiße Öl. Bitte sofort umrühren und dabei bleiben! Dies ist im wahrsten Sinne des Wortes eine heiße Phase, denn der Reis wird nun geröstet. Nach 1 Minute fügen Sie die gehackte Zwiebel und den Knoblauch zu. Immer wieder umrühren und den Reis gut beobachten. Sobald sich am Boden des Kochtopfes eine bräunliche Schicht bildet, schütten Sie sofort die kochende Brühe dazu, rühren den Reis um und setzen einen Deckel auf den Kochtopf.
  • Drehen Sie die Hitze der Kochplatte sofort so weit herunter, dass der Reis nur noch köchelt.
  • Bis der Reis gar ist, sollten ca. 30-40 Minuten vergehen. Sehen Sie deshalb bitte auf die Uhr, rühren den Reis immer wieder um und kontrollieren Sie regelmäßig, ob noch genügend Wasser im Topf ist. Im Zweifel füllen Sie etwas Wasser nach.
  • Nach 30 Minuten machen Sie den Bisstest. Der Reis könnte nun schon angenehm weich sein. Wenn nicht, geben Sie ihm einfach noch ein paar Minuten. Ist der Naturreis fertig, schütten Sie ihn in ein Sieb und lassen ihn kurz abtropfen.

In dieser Variante passt der Naturreis gut zu kräftigeren Fleischgerichten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos