Alle Kategorien
Suche

Wie kocht man Basmati-Reis richtig - Anleitung

Wie kocht man Basmati-Reis richtig - Anleitung1:03
Video von Bianca Koring1:03

Der Basmati-Reis, der auch als Duftreis bezeichnet wird, eignet sich sehr gut für asiatische Gerichte. Aber auch als Beilage zu anderen Speisen passt er aufgrund seines intensiven Aromas ausgezeichnet. Dafür muss der Reis jedoch gut zubereitet sein. Wie man ihn richtig kocht, erfahren Sie hier.

Was Sie benötigen:

  • Basmati-Reis
  • etwas Salz
  • Wasser
  • Einen Topf

Reis als Grundnahrungsmittel

Derzeit gibt es in etwa 7.500 Reissorten, die zu rund 90 Prozent im asiatischen Raum produziert werden.

  • Der ursprünglich aus China stammende Reis wird inzwischen weltweit angebaut und dient etwa der Hälfte der Menschheit als Grundnahrungsmittel.
  • Er ist reich an sättigenden Kohlenhydraten, besitzt aber nur ein bis zwei Prozent Fett. Zudem enthält er viele B-Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium oder Kalium. Besonders der hohe Kaliumgehalt des Reises wirkt entwässernd und entschlackend.
  • Welchen Reis Sie für Ihr Gericht verwenden, müssen Sie individuell bestimmen. Für Fisch und Fleisch eignen sich klebefreie Reissorten wie Parboiled Reis oder weißer Reis. Auch Wildreis passt sehr gut zu Fischgerichten, trifft aber aufgrund der ungeschliffenen Bestandteile nicht jedermanns Geschmack.
  • Für asiatische oder orientalische Speisen verwenden Sie aufgrund der guten Klebeigenschaftenund des Aromas am besten Langkornreis oder Basmati-Reis. Im Gegensatz zum körnigen Langkornreis ist der Basmati-Reis etwas weicher und muss dadurch nicht solange gekocht werden.

Wie man Basmati-Reis richtig kocht

Bevor man mit dem Zubereiten beginnt, sollte man den richtigen Reis parat haben. Sie sollten nicht auf vorgekochten Reis oder Kochbeutel-Reis zurückgreifen, sondern am besten Basmati-Reis in einem Asia-Geschäft kaufen.

  1. Am besten gelingt der Basmati-Reis nach der sogennanten Quellreismethode. Dabei nimmt er beim Garen die Flüssigkeit vollständig auf und die Nährstoffe bleiben gut erhalten. Dafür müssen Sie zunächst den Reis gründlich waschen. Verwenden Sie dazu zum Beispiel ein Sieb und reinigen Sie den Reis solange, bis das verwendete Wasser nicht mehr milchig trüb sondern klar ist.
  2. Geben Sie den Reis in einen Topf und fügen Sie etwas Salz hinzu.
  3. Als nächstes müssen Sie die benötigte Menge Wasser hinzugeben. Die Grobe Formel lautet 1:2. Das heißt ein Teil Reis und zwei Teile Wasser. Am besten verwenden Sie zum Abmessen eine Tasse. Ansonsten müssen Sie das Gewicht des trockenen Reises mal drei nehmen, da das Volumen des Reises deutlich größer ist als das Reingewicht (200g sind zum Beispiel rund 350ml, wofür Sie ca. 600ml Wasser brauchen).
  4. Bringen Sie alles im geschlossenen Topf zum Kochen.
  5. Der Basmati-Reis braucht, wenn das Wasser kocht, nur noch zu quellen. Sofern Sie einen Elektroherd verwenden, können Sie die Herdplatte  komplett ausschalten, da die restliche Wärme genügt. Falls Sie einen anderen Herd verwenden, sollten Sie ihn auf die kleinste Stufe zurückschalten, um genüg Restwärme zu erzeugen.
  6. Lassen Sie den Reis ca. 15 bis 20 Minuten ziehen.
  7. Lockern Sie den fertigen Reis vor dem Servieren etwas mit der Gabel auf.
  8. Wenn Sie den Reis etwas exotischer und aromatischer wollen, könnten Sie den Basmati-Reis auch in Kokosmilch kochen. Alternativ könnten Sie auch verschiedene Gewürze wie zum Beispiel Zitronengras beim Kochen hinzugeben. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos