Alle Kategorien
Suche

Mit Windows 7 zwei Bildschirme verwenden - so funktioniert's

Mit Windows 7 zwei Bildschirme verwenden - so funktioniert's1:18
Video von Benjamin Elting1:18

Wenn Sie im Besitz von zwei PC-Bildschirmen sind, so können Sie diese an Ihrem Computer auch gleichzeitig verwenden. Die dafür nötigen Einstellungen sind in Windows 7 sehr schnell getätigt und das Betriebssystem unterstützt diese Funktion. Sie benötigen allerdings eine passende Grafikkarte, damit Sie die zwei Monitore überhaupt gleichzeitig anschließen können. Sobald Sie die nötigen Einstellungen vorgenommen haben, können Sie Ihren Windows-Desktop deutlich erweitern und wesentlich übersichtlicher arbeiten.

Zwei Bildschirme verschaffen Ihnen mehr Platz zum Arbeiten

  • Das Betriebssystem Windows 7 unterstützt generell das Anschließen von mehr als einem Bildschirm. Wenn Sie zwei Monitore an Ihren Computer angeschlossen haben, so kommen Sie in den Genuss einiger Vorteile. Der Windows-Desktop lässt sich auf den zweiten Bildschirm problemlos erweitern und Sie haben einen zusätzlichen Bereich zum Arbeiten.
  • Obwohl diese nützliche Funktion von Windows 7 ohne Probleme unterstützt wird, benötigen Sie dafür natürlich auch eine passende Grafikkarte. Diese muss logischerweise zwei Monitoranschlüsse (VGA oder DVi) besitzen, sonst lassen sich diese nicht gleichzeitig verwenden.
  • Erfüllt Ihr Computer die nötigen Voraussetzungen, so können Sie entweder den Windows-Desktop auf beide Bildschirme erweitern oder die Anzeige sogar klonen. Durch eine gespiegelte Desktopanzeige lassen sich bestimmte Programme oder Anwendungen auf den zweiten Monitor verschieben.
  • Gerade bei anspruchsvollen Grafikanwendungen, wie etwa Adobe Photoshop, können Sie dadurch alle wichtigen Werkzeuge auf den zweiten Bildschirm legen und auf dem ersten Monitor Ihre Bilder und Grafiken bearbeiten.

So verwenden Sie zwei Bildschirme in Windows 7

  1. Wenn Ihr Computer bereits über eine Grafikkarte mit zwei Anschlüssen verfügt und Sie zwei Bildschirme besitzen, so können Sie mit dem Anschließen direkt beginnen. Ist dies nicht der Fall, so müssen Sie natürlich als Erstes die nötigen Komponenten kaufen.
  2. Windows 7 erkennt die meisten Bildschirme von alleine und Sie müssen nicht noch zusätzlich Treiber installieren. Ihr erster Monitor wird entweder per VGA (analog) oder DVi (digital) angeschlossen und wird von Windows 7 als primäre Anzeige erkannt.
  3. Schließen Sie nun den zweiten Bildschirm an den freien Anschluss Ihrer Grafikkarte an und das Betriebssystem sollte auch diesen automatisch erkennen und ihn als sekundäre Anzeige einordnen.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihren Desktop und wählen Sie aus dem Menü die Bildschirmauflösung auf. In diesem Bildschirm sehen Sie nun beide Monitore. Sie können in dem Menü entweder die Anzeige spiegeln (das Bild duplizieren) oder die Anzeige erweitern.
  5. Wählen Sie "erweitern" aus, wenn Sie den zweiten Monitor für weitere Programme oder Werkzeuge benutzen möchten, und übernehmen Sie die Einstellungen. Windows 7 erweitert nun die Desktopanzeige auf den zweiten Monitor und Sie können nun Ihre Programme einfach vom ersten zum zweiten Monitor mit der Maus schieben.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos