Alle Kategorien
Suche

Mit dem Auto anfahren - Tipps für Fahranfänger

Mit dem Auto anfahren - Tipps für Fahranfänger0:58
Video von Marie Pertz0:58

Für einen Fahranfänger ist das Anfahren mit dem Auto wohl erstmal das Schwierigste, weil es sehr viele Gefühl braucht. Dafür gibt es aber ein paar Tipps.

Das Anfahren mit einem Auto ist schon eine sehr gefühlvolle Angelegenheit und manchmal passiert es selbst dem erfahrensten Fahrer, dass er sein Auto abwürgt. Wie soll es dann erst einem Fahranfänger ergehen? Er wird sich über Tipps immer freuen.

So beginnen Sie die Übungen mit einem Auto

  1. Wenn Sie die Möglichkeit haben, auf Ihrem privaten Grundstück schon vor der ersten Fahrstunde ein bisschen zu üben, dann lassen Sie sich zunächst von einem erfahrenen Führerscheininhaber die Grundlagen erklären. Dazu zählt die Vorbereitung in Form der richtigen Sitzeinstellung, Spiegel usw.
  2. Als Nächstes und Wichtigstes müssen Sie ein Gefühl für die Kupplung bekommen. Sie können das erfahren, indem Sie bei angezogener Handbremse die Kupplung treten und den ersten Gang einlegen.
  3. Lassen Sie dann langsam das Pedal zurück, bis Sie spüren, dass das Auto losfahren möchte. Halten Sie kurz an dieser Stelle inne mit Ihrem Fuß und treten Sie dann wieder ganz durch. Lassen Sie wieder die Kupplung langsam kommen und erhalten Sie so das Gefühl für den sogenannten Schleifpunkt.
  4. Um dann loszufahren, müssen Sie nämlich an diesem Schleifpunkt ganz vorsichtig Gas geben und dabei die Handbremse lösen. Das alles muss so passieren, dass sich das Auto langsam ruckelfrei und materialschonend in Bewegung setzt.

Das sind weitere Tipps zum Anfahren

  • Fahren Sie als Anfänger immer mit angezogener Handbremse an, damit das Auto nicht versehentlich losrollt. Legen Sie immer den ersten Gang ein, denn mit einem höheren ist der Motor noch leichter abgewürgt.
  • Lassen Sie die Kupplung immer erst sachte bis zum Schleifpunkt kommen und halten Sie sie da, lösen Sie dann die Handbremse und geben Sie ebenso vorsichtig Gas. Erst wenn das Auto richtig rollt, lassen Sie das Pedal ganz los.
  • An Steigungen ist es natürlich noch schwieriger und Sie müssen einfach nur viel üben, umso schneller haben Sie das richtige Gefühl für das Anfahren entwickelt.

Nutzen Sie Ihre Fahrstunden intensiv und hören Sie immer auf die Tipps Ihres Fahrlehrers. Wenn Sie privat üben wollen, dann tun Sie das wirklich nur unter Anleitung einer erfahrenden Person und auf keinen Fall auf öffentlichen Straßen oder Plätzen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos