Die Laptop-Batterie unterstützt das Notebook-Gedächtnis

  • Oft wird Ihnen erst bewusst, was Sie an ihr gehabt haben, wenn es zu spät und die Energie Ihrer Laptop-Batterie zu Ende gegangen ist. Dann erst erkennen Sie die wahre Notwendigkeit dieser oft gar nicht beachteten Knopfzelle, die sich auf dem Mainboard Ihres Rechners befindet. Sie springt immer dann ein, wenn Ihr Laptop keinerlei Stromversorgung mehr besitzt, dann rettet sie vorher eingegebene Einstellungen wie Uhrzeit und Datum.
  • Kann die Laptop-Batterie ihre Aufgaben nicht mehr erfüllen, müssen Sie nach jedem Anschalten Ihres Notebooks mit der F1-Taste in ein Menü, welches Sie zu den Zeiteinstellungsoptionen weiterführt. Wenn Sie die Zeiteinstellungen vorgenommen haben, bringt Sie die ESC- gefolgt von der F10-Taste und das abschließende Bestätigen mit der Eingabe-Taste wieder auf den gewohnten Startbildschirm.
  • Wenn Ihnen diese Prozedur mit der Zeit zu umständlich wird, müssen Sie eine neue Laptop-Batterie besorgen. Diese erspart Ihnen dann diese Arbeitsschritte, indem Sie den Strom für das Aufrechterhalten dieser Daten liefert.

Erfolgreich die BIOS-Knopfzelle austauschen

  • Niemand kann Ihnen verbindlich sagen, ohne das Modell zu kennen, wo bei Ihrem Notebook die Laptop-Batterie zu finden sein wird. Bei den meisten Modellen sollten Sie diese allerdings im Bereich des Lüfters zu suchen haben.
  • Wenn Sie ihren Rechner einfach einmal umdrehen, können Sie eventuell einen verschraubten, oder anderweitig verschlossenen, aber leicht zu öffnenden Deckel vorfinden. Diesen gilt es zu entfernen. Es kann sein, dass Sie, um an die Laptop-Batterie zu gelangen, jetzt erst den Lüfter ausbauen müssen, aber dann werden Sie die Knopfzelle hoffentlich schon sehen können.
  • Achten Sie schon vor dem Öffnen darauf, dass Ihr Notebook von keiner Seite mehr mit Strom versorgt wird. Wenn Sie die leere Batterie nun vorsichtig aus der Halterung entfernt haben, können Sie sie mit einer neuen ersetzen.