Alle Kategorien
Suche

Laptop-Lüfter einstellen - so geht's

Laptop-Lüfter einstellen - so geht's2:12
Video von Samuel Klemke2:12

Ihr Laptop ist mit verschiedenen Lüftern ausgestattet, die sich in der Regel einstellen lassen, damit dieser nicht so laut ist. Wie Sie die Lüfter Ihres Laptops einstellen, erfahren Sie hier.

Lüfter des Laptops über Software einstellen

  • Wenn Sie ein neueres Laptopmodell besitzen, sind die Lüfter in der Regel PWM (Pulsweitenmodulation) fähig. Dies ist die Voraussetzung, damit Sie die Lüfter über eine Software einstellen können.
  • Als besonders hilfreich zum Einstellen der Lüfter hat sich das Programm Speedfan herausgestellt. Mit diesem kostenlosen Programm, welches u. a. auch in deutscher Sprache verfügbar ist, können Sie jeden einzelnen Lüfter in Ihrem Laptop steuern.
  • Nachdem Sie Speedfan installiert haben, bekommen Sie alle PWM fähigen Lüfter angezeigt und können individuelle Regeln erstellen, auf wie viel Umdrehungen in der Minute diese sich drehen sollen. Zeitgleich bekommen Sie die Temperatur Ihres Laptops angezeigt, damit Sie ein ideales Verhältnis zwischen Lautstärke und Temperatur einstellen können.

Den Laptoplüfter über Hardware einstellen

  1. Starten Sie Ihren Laptop und wechseln Sie ins BIOS, welches Sie in der Regel durch die Taste "Entf" oder "F2" erreichen.
  2. Jeder Laptop benutzt ein anderes BIOS, deshalb müssen Sie sich durch die Reiter manövrieren, um die Lüftereinstellungen, meist als FAN, im Menü "Hardware Monitor" zu finden.
  3. Hier ist in der Regel eine automatische Einstellung gespeichert, welche Ihre Lüfter regelt. Wird Ihr Laptop nicht beansprucht, sind die Lüfter leiser und drehen sich langsam, je mehr Sie den Laptop beanspruchen, desto mehr benötigt dieser Kühlung und lauter wird er. Sie können mit der Taste + oder - eine neue Regel einstellen.
  4. Haben Sie alles nach Ihren Wünschen eingestellt, verlassen Sie das BIOS und speichern die vorgenommenen Einstellungen.

Bedenken Sie beim Einstellen der Lüftergeschwindigkeit Ihres Laptops, das schnell Schäden durch Überhitzung an Ihrer Hardware entstehen. Sie sollten sich also langsam an eine für Sie ideale Einstellung herantasten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos