Alle Kategorien
Suche

"Mein Laptop geht nicht mehr an." - Abhilfe

"Mein Laptop geht nicht mehr an." - Abhilfe 1:33
Video von Bruno Franke1:33

Viele von uns haben es leider schon mal erlebt, man sitzt den Tränen nahe am Schreibtisch und würde am liebsten laut um Hilfe rufen. Doch in solcher einer Situation, wenn der Laptop nicht mehr an geht, sollte man einen kühlen Kopf bewahren und zunächst einige Dinge ausprobieren, bevor man einen Spezialisten aufsucht.

Im Folgenden finden Sie einige Tipps und Ratschläge, was Sie tun können, wenn Ihr Laptop nicht mehr an geht.

Abhilfe, wenn Ihr Laptop nicht mehr an geht

  • Wenn Ihr Laptop nicht mehr an geht, sollten Sie zunächst den Laptop komplett vom Stromnetz nehmen und dann erneut versuchen, den Laptop anzuschließen.
  • Ziehen Sie den Stecker hierzu aus der Steckdose heraus und entnehmen Sie auch den Akku aus dem Laptop. Warten Sie ein paar Minuten ab, legen Sie dann den Akku wieder ein und versuchen Sie, den Laptop anzuschalten. Wenn dies nicht funktioniert, versuchen Sie den Laptop ohne Akku, aber mit eingestecktem Netzkabel anzuschalten. Denn es kann durch aus sein, dass Ihr Akku defekt ist und der Laptop deshalb nicht angeschaltet werden kann.
  • Ein weiterer Versuch ist es, wenn Sie den Resetknopf Ihres Laptops drücken. In den seltensten Fällen haben Sie hierzu einen extra Knopf, meist müssen Sie den An-/Ausknopf lang gedrückt halten. Versuchen Sie so den Laptop neu zu starten.

Die Hilfe eines Spezialisten aufsuchen

  • Wenn trotz der oben genannten Tipps Ihr Laptop immer noch nicht an geht, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen. Die günstigste Variante wäre es, wenn Sie in Ihrem Bekanntenkreis jemanden kennen, der den Laptop untersuchen kann. Wenn Sie sich an den Computerhersteller oder einen Reparaturservice wenden, erkunden Sie sich immer im Voraus über die Kosten. Nicht, dass Sie im Nachhinein einen großen Schrecken bekommen.
  • Häufige Probleme, wenn der Laptop sich nicht mehr anschalten lässt, sind das Motherboard (oder auch Mainboard genannt), der Arbeitsspeicher (RAM) oder der Prozessor defekt ist. Wenn das Mainboard oder der Prozessor defekt ist und Sie diese beiden Teile ersetzten möchten, müssen Sie mit erheblichen Kosten rechnen. Daher sollten Sie immer die Kosten für die Reparatur und die Kosten für einen neuen Laptop ins Verhältnis setzten, bevor Sie sich für eine Reparatur entscheiden. Denn in vielen Fällen lohnt es sich finanziell nicht mehr, so viel Geld in einen alten Laptop zu stecken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos