Alle Kategorien
Suche

Kohletabletten gegen Durchfall richtig anwenden

Kohletabletten gegen Durchfall richtig anwenden1:36
Video von Heike Kadereit1:36

Kohletabletten sind ein hilfreiches Mittel gegen Durchfall. Damit sie aber optimal helfen können, ist es wichtig zu wissen, wie Kohletabletten eingenommen werden.

Was Sie benötigen:

  • Kohletabletten
  • Glas Wasser
  • Löffel
  • Arzt oder Apotheker

Bei akutem Durchfall können Kohletabletten helfen, den Stuhlgang zu festigen und Giftstoffe auszuscheiden. Bei anhaltendem Durchfall, Fieber oder Blut im Stuhl sollte immer ein Arztbesuch anstehen. Besonders bei Kindern sollte damit nicht lange gewartet werden, da ein hoher Flüssigkeitsverlust sehr gefährlich werden kann. Wie Sie jedoch Kohletabletten gegen Durchfall richtig anwenden können, kann hier in Erfahrung gebracht werden.

Kohletabletten gegen Durchfall richtig anwenden

  1. Bevor Sie Kohletabletten einnehmen wäre es sinnvoll, die Backungsbeilage zu studieren. Haben Sie Vorerkrankungen oder müssen Sie regelmäßig Medikamente nehmen, sollten Sie sich informieren, ob Sie diese Tabletten nehmen dürfen. Meistens sind sie jedoch sehr verträglich.
  2. In der Regel können Sie als Erwachsener bei akutem Durchfall 3-4 Mal täglich 2-4 Kohletabletten einnehmen.
  3. Sie können die Kohletabletten in ein Glas mit Wasser geben und mit einem Löffel rühren, bis diese zerfallen. Aber auch mit einem Glas Wasser können Sie dieses Mittel unzerkaut hinunterspülen.
  4. Kohletabletten gegen Durchfall kann man so lange nehmen, bis sich der Stuhl gefestigt hat. Sollte aber nach 2-3 Tagen keine Besserung auftreten, sollten Sie einen Arzt um Rat fragen.
  5. Ist Besserung eingetreten, dann erschrecken Sie nicht, denn der Stuhl wird sich zuerst genauso schwarz färben wie die Kohletabletten, die Sie eingenommen haben. Dies ist aber völlig normal.
  6. Denken Sie bei Durchfall immer daran viel zu trinken. Der Wasserhaushalt muss immer aufrecht gehalten werden, ansonsten kann eine Austrocknung die Folge sein, welche auch gefährlich enden kann.
  7. Lesen Sie bei jedem Medikament die Packungsbeilage oder fragen Sie in Ihrer Apotheke nach, falls es Unklarheiten gibt.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel