Alle Kategorien
Suche

Kleben von Gummi - so wird's gemacht

Kleben von Gummi - so wird's gemacht1:13
Video von Bianca Koring1:13

Falls sich die Sohle bei Ihren Schuhen ablöst, müssen Sie diese nicht unbedingt wegwerfen. Sie können auch mit einfachen und kostengünstigen Mitteln die Gummisohle wieder ankleben. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie das geht.

Was Sie benötigen:

  • Sekundenkleber (alternativ Spezial- oder Kraftkleber)

Das Kleben von Gummi funktioniert rasch und einfach. Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um eine erfolgreiche Reparatur durchzuführen.

Richtigen Gummikleber auswählen

  • Um eine dauerhafte und belastbare Klebeverbindung zu erhalten, sollten Sie nur Klebstoff verwenden, der ausdrücklich für Gummi geeignet ist. Ungeeignete Klebstoffe greifen das Material im ungünstigsten Fall an und beschädigen die Oberflächen.
  • In der Regel können Sie alle Arten von Sekundenklebern zum Kleben von Gummi verwenden. Sie können aber auch Spezialkleber oder Kraftkleber, die für Gummi geeignet sind, verwenden.
  • Normale Bastelklebstoffe bilden eine zu schwache Verbindung aus und sollten daher nicht verwendet werden.
  • Auch das Kleben mithilfe der Heißklebepistole ist nicht zu empfehlen, da die Gefahr besteht, dass die Oberflächen durch die Wärmeeinwirkung dauerhaft beschädigt werden.

Kleben von Gummioberflächen

  1. In jedem Fall sollten Sie die Gebrauchanweisung des Herstellers vorher sorgfältig durchlesen und die entsprechenden Sicherheitshinweise im Umgang mit Klebstoffen beachten.
  2. Reinigen Sie die beiden Klebeflächen mit Hilfe von Seifenwasser gründlich von Staub bzw. Schmutz und lassen Sie die Oberflächen anschließend gut trocknen.
  3. Streichen Sie eine oder beide Seiten mit dem Klebstoff ein und drücken Sie die beiden Teile eine Weile fest zusammen. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass Ihre Haut nicht in Kontakt mit dem Klebstoff kommt.
  4. Nachdem der Klebstoff vollständig getrocknet ist, sollten Sie an der Klebestelle genau prüfen, ob die beiden Teile gut zusammenhalten.

Nachdem Sie alle Schritte und Hinweise befolgt haben, können Sie den reparierten Gegenstand nach einer kurzen Aushärtezeit rasch wieder verwenden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos