Alle Kategorien
Suche

Kirschmarmelade - Tipps zur Herstellung

Kirschmarmelade - Tipps zur Herstellung1:35
Video von Bianca Koring1:35

Ob süß oder sauer, Kirschmarmelade gehört bei den Brotaufstrichen mit zu den fruchtigen Klassikern. Besonders lecker ist die Marmelade, wenn diese auch noch eingekocht worden ist. Denn mit ein wenig Geschick, dem richtigen Rezept und ein paar Tipps ist die Herstellung der Marmelade relativ einfach.

Was Sie benötigen:

  • 1000 g frische Kirschen ohne Kerne
  • 750 g Gelierzucker
  • 3 EL Zitronensaft
  • 5 Gläser mit Deckel
  • Saftpresse
  • Sieb
  • Geschirrtuch
  • Messer
  • Kirschentsteiner
  • Topf
  • Pürierstab
  • Gabel
  • Schaumkelle
  • Esslöffel
  • kleiner Teller

Kirschmarmelade - Qualität für das Rezept

Kirschmarmelade lässt sich aus Süß- und Sauerkirschen herstellen.

  • Bei der Zubereitung der Marmelade sind auch Großmutters Tipps noch sehr relevant, die da lauten: "Besonders aromatisch wird der Brotaufstrich, wenn man hierfür nur reife, saftige und einwandfreie Früchte verwendet".
  • Da das Mischungsverhältnis zwischen Frucht und Zucker stimmen muss, sollten die Früchte daher erst nach dem Entkernen und Entstielen gewogen werden. Das folgende Rezept ist für 5 Gläser Marmelade gedacht.

Tipps zur Zubereitung der Fruchtmarmelade

Bevor Sie die Kirschen für die Herstellung der Marmelade vorbereiten, sollten Sie zunächst die Gläser und Deckel in heißem Wasser unter Zugabe eines Spülmittels reinigen und anschließend mit heißem klaren Wasser nachspülen.

  1. Nach der Reinigung stellen Sie die Gläser über Kopf auf ein sauberes Geschirrtuch und lassen diese und die Deckel hierauf abtropfen.
  2. Anschließend pressen Sie den benötigten Zitronensaft mit einer Saftpresse aus.
  3. Danach widmen Sie sich den Kirschen. Diese sollten Sie vor dem Einkochen waschen und zum Abtropfen in ein Sieb geben.
  4. Im Anschluss daran halbieren Sie die Früchte und entfernen mit einem Messer den Kern. Natürlich sind neue Haushaltstipps stets willkommen. Denn mühelos und schnell lassen sich die Kerne auch mit einem sog. Kirschentsteiner herausnehmen, was natürlich die Vorbereitungszeit der Kirschmarmelade wesentlich verkürzt.
  5. Damit Sie die Kirschmarmelade zubereiten können, wiegen Sie die vorbereiteten Kirschen nach Angabe des Rezeptes ab. Geben Sie nun das Fruchtfleisch in einen hierfür ausreichend großen Topf, fügen Sie die angegebene Menge Zucker hinzu und vermischen Sie beides miteinander.
  6. Zerkleinern Sie nun die Früchte vorsichtig mit einer Gabel oder einem Pürierstab und rühren Sie den ausgepressten Zitronensaft mit unter die Frucht-Zuckermasse.
  7. Stellen Sie den Topf auf den Herd und bringen Sie die Kirschmasse unter Rühren mit einem Kochlöffel für 3 Minuten zum Kochen.
  8. Der Schaum, der sich während des Kochvorgangs auf der heißen Kirschmarmelade gebildet hat, können Sie mit einer Schaumkelle von der Oberfläche entfernen. Diesen Schaum sollten Sie in einem Schälchen aufbewahren, da dieser abgekühlt, laut Omas Tipps, noch als Brotaufstrich verwendet werden kann.
  9. Allerdings sollten Sie, bevor Sie die Gläser mit der Kirschmarmelade befüllen, eine Gelierprobe machen. Hierzu geben Sie einen vollen Esslöffel von der heißen Marmelade auf einen kleinen, kalten Teller und lassen sie abkühlen. Hat die Fruchtmasse die von Ihnen gewünschte Konsistenz erreicht, dann können die Früchte in die Gläser gefüllt werden. Damit die Masse noch mehr an Festigkeit gewinnt, dann können Sie hierfür die Kochzeit um eine weitere Minute verlängern.
  10. Nach dem Abfüllen in die einzelnen Gläser, verschließen Sie die Gefäße fest mit dem passenden Deckel. Anschließend stellen Sie sie für mindestens 15 Minuten mit dem Verschluss/Kopf nach unten auf ein Tuch und lassen den Inhalt erkalten, sodass mit dieser Methode schon im Vorfeld einer Schimmelbildung vorgebeugt wird.

Damit die selbst gemachte Marmelade das Aroma und die Farbe beibehält, sollten Sie die Gläser zur Aufbewahrung an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort stellen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos