Alle Kategorien
Suche

Jeans bleichen - Anleitung für den Used-Look

Jeans bleichen - Anleitung für den Used-Look1:40
Video von I. Wentz1:40

Es gibt unterschiedliche Anleitungen zum Bleichen von Jeans. Durch das Bleichen können Sie besonders kostengünstigen Jeans ein individuelles Aussehen verleihen.

Was Sie benötigen:

  • Jeans
  • Klorreiniger
  • Nagelbürste
  • Entfärber
  • Nagelfeile
  • Sandpapier

Kostengünstige Jeans können Sie selbst bleichen

Teuere Markenjeans können Sie natürlich auch bleichen, allerdings wäre dies schade. Die klassische Levis 501 z. B. entwickelt ihre Schönheit erst, wenn Sie "natürlich" altert.

  1. Bevor Sie eine Jeans bleichen, sollten Sie nach der Waschanleitung des Etikettes einmal so heiß wie möglich waschen.  Hier wäscht sich schon viel Farbe heraus. Der Effekt wird verstärkt, wenn Sie eine Tasse Essig in die Waschmittelkammer der Waschmaschine geben. Waschen Sie die Jeans bitte separat, damit keine andere Wäsche verfärbt wird.
  2. Da Jeansstoff beim Trocknen heller wird, lassen Sie die vorbehandelte Hose einmal trocknen. Die Trocknung kann auch im Trockner erfolgen, wenn Sie diesen auch nach späteren Wäschen benutzen möchten.

Anleitung zu unterschiedlichen Bleichmöglichkeiten

  • Sie können die Jeans komplett und gleichmäßig bleichen, wenn Sie Klorix in das Waschmittelfach der Waschmaschine füllen. Achten Sie bitte darauf, dass zum Zeitpunkt der Zugabe das gesamte Wasser eingelaufen ist. So verhindern Sie ein ungleichmäßiges Entfärben des Stoffes.
  • Beginnen Sie mit einer halben Flasche des Chlorreinigers und dosieren Sie ggf. nach. Je mehr Reiniger Sie verwenden, desto heller wird die Jeans. Sie können eine Jeans auch in einem Eimer oder einer großen Waschschüssel bleichen. Füllen Sie heißes Wasser ein und geben Sie auch hier zunächst die halbe Flasche des Chlorreinigers hinein. Rühren Sie gelegentlich um und beobachte Sie das Entfärben. Dosieren Sie nach, wenn Sie mit der Wirkung nicht zufrieden sind.
  • Nach dem Bleichen sollten Sie die Jeans wieder nach Etikettenanleitung waschen. Es kann häufiges Waschen nötig sein, denn der Chlorgeruch lässt sich wahrscheinlich nicht beim ersten Mal aus dem Stoff entfernen.

So bleichen Sie einzelne Stellen auf der Jeans

  • Geben Sie etwas verdünnten Chlorreiniger auf eine Nagelbürste und behandeln Sie die Stellen, die Sie bleichen möchten, damit. Sorgen Sie dafür, dass das Bleichmittel nicht durch den Stoff auf die andere Seite gedrückt wird, indem Sie ein Holzbrett o. Ä. zwischen die beiden Stoffschichten legen.
  • Sie können auch versuchen, die Jeans mit einem Scheuermittel und einer Bürste an ausgewählten Stellen zu bleichen.
  • Eine weitere Möglichkeit, einer Jeans einen Used-Look zu verleihen, ist das Reiben mit einem Stück feinem Sandpapier oder einer Nagelfeile. Hier müssen Sie allerdings beachten, dass Sie zumindest die oberen Fäden zerstören und mit der Zeit Löcher entstehen.

Versuchen Sie niemals, Stretch-Jeans mit Chlorreiniger zu bleichen. Der Reiniger zerstört das Elastangewebe der Jeans. Zum Bleichen einer solchen Hose können Sie einen speziellen Entfärber kaufen, den Sie nach Anleitung anwenden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos