Alle Kategorien
Suche

Grafikkarte kaputt - Anzeichen frühzeitig erkennen

Grafikkarte kaputt - Anzeichen frühzeitig erkennen1:02
Video von Benjamin Elting1:02

Gerade wenn Sie gerne Games spielen, nutzen Sie sicherlich eine leistungsstarke Grafikkarte und können auch nicht langfristig darauf verzichten. Doch woran erkennen Sie rechtzeitig, dass Ihre Grafikkarte kaputt geht? Gibt es vielleicht sogar klare Anzeichen?

Erste Anzeichen dafür, dass Ihre Grafikkarte kaputt geht

  • Es gibt verschiedenste Anzeichen und nicht alle bedeuten, dass Ihre Grafikkarte endgültig kaputt ist. Ein häufiges Anzeichen dafür, dass ein Defekt vorliegt oder ein größerer Schaden droht, ist das zufällige Auftreten flackernder "Objekte" auf Ihrem Bildschirm an verschiedensten Stellen. Wenn diese auftreten, sollten Sie das Spiel oder die Anwendung beenden und den Computer herunterfahren.
  • In diesem Fall droht in aller Regel ein Überhitzen Ihrer Grafikkarte, was schnell zu dauerhaften Problemen führt. Öffnen Sie die Verkleidung Ihres Computers und betrachten Sie den Lüfter Ihrer Grafikkarte. Reinigen Sie den Lüfter, zum Beispiel mit Q-tips oder Druckluft. Starten Sie den Computer neu und überprüfen Sie, ob der Lüfter noch funktionsfähig ist. Er müsste zusammen mit dem Computer starten. Wenn das nicht der Fall ist, haben Sie den Fehler gefunden und können entsprechend reagieren.
  • Die nächste Stufe sind flackernde Linien, die sich am Bildschirm ausbreiten. Häufig wechseln dabei auch die Farben der Linien und die Bildschirmdarstellung flackert. Oft ist dann schon mit ernsten Schäden zu rechnen. So oder so wissen Sie in dem Fall, dass der Fehler bei der Grafikkarte oder dem Zusammenspiel von Grafikkarte und anderen Komponenten zu finden ist.
  • Wenn der Computer komplett schwarz bleibt, ist es oft schwierig zu erkennen, ob es sich um ein Problem mit Ihrem Bildschirm oder mit Ihrer Grafikkarte handelt. Ein Indiz gibt es aber auch hier: Bei Hardwareproblemen beginnt der Computer beim Neustart mit verschiedenen Pieptönen. Läuft alles normal, hören Sie einen einzelnen Ton. Je nachdem, welche Hardware defekt ist, unterscheiden sich auch die Pieptöne. Was Sie genau hören, wenn Ihre Grafikkarte kaputt ist, finden Sie in Ihrem Handbuch.

Nicht immer heißt ein schwarzer Bildschirm auch, dass Ihre Grafikkarte oder der Bildschirm defekt sind. Prüfen Sie daher auch die Steckverbindungen am und im Computer. Wenn diese sich lockern, kann es auch zu verschiedensten Fehlern und Fehlermeldungen kommen.

Wie Sie die Lebensdauer Ihrer Grafikkarte erhöhen können

  • Die Lebensdauer einer Grafikkarte hängt von vielen Faktoren ab. Angefangen bei der Qualität der Verarbeitung bis hin zu Ihren Anwendungen auf dem Computer. Einige Punkte können Sie aber aktiv beeinflussen und so die Gefahr verringern, dass die Lebensdauer Ihrer Grafikkarte deutlich gesenkt wird.
  • Was lapidar klingt, ist nicht zu unterschätzen: Nutzen Sie immer die aktuellen Treiber. Die Grafikkarte wird von allen Programmen und Spielen unterschiedlich stark genutzt - die Treiber passen die Arbeitsweise Ihrer Karte an die Anforderungen verschiedenster Programme an.
  • Ständige Hitze kann zu einem Problem werden. Reinigen Sie die Lüfter unbedingt regelmäßig, um zu verhindern, dass Ihre Grafikkarte regelmäßig zu heiß wird. Direkt zu diesem Thema gehört auch das Übertakten der Grafikkarte: Dadurch wird die Karte stärker beansprucht, die Temperaturen steigen, die Lebensdauer sinkt.
  • Generell kann eine Grafikkarte problemlos ein Computerleben von fünf Jahren überdauern. In der Regel ist eher die Grafikkarte für neue Spiele veraltet, als dass sie kaputt geht. Das gilt zumindest, wenn Sie sich an die hier genannten Tipps halten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos