Alle Kategorien
Suche

Getrocknete Pilze aufbewahren - so bleiben sie lange haltbar

Getrocknete Pilze aufbewahren - so bleiben sie lange haltbar1:27
Video von Bianca Koring1:27

Wenn Sie getrocknete Pilze gekauft haben, waren diese bestimmt nicht gerade günstig. Haben Sie sie sogar selber gesammelt und getrocknet, wurde eine Menge Zeit und Mühe investiert. Umso verständlicher, dass Sie bei der Lagerung Ihrer Dörrpilze keinen Fehler machen möchten. Doch wie können Sie sie am besten aufbewahren?

Das Schöne an getrockneten Pilzen ist, dass sie auch außerhalb der Saison verfügbar sind. Sie lassen sich nach dem Einweichen prima für Suppen, Soßen, Aufläufe oder Füllungen verwenden und entfalten dabei wieder ihr intensives Aroma. Damit Sie lange etwas von den Trockenpilzen haben, müssen Sie sie richtig aufbewahren. Je trockener sie tatsächlich sind, desto problemloser ist eine langfristige Lagerung möglich.

Gekaufte Trockenpilze lagern

  • Bei im Glas oder in Tüten abgepackten Dörrpilzen müssen Sie im Normalfall davon ausgehen können, dass diese ausreichend getrocknet wurden.
  • Aufbewahren können Sie diese Trockenpilze, deren Feuchtigkeitsgehalt normalerweise maximal 12 % betragen darf, am besten luftdicht verschlossen in Schraubgläsern in einem kühlen Raum. Auf diese Weise sind sie sogar über mehrere Jahre ohne nennenswerte Geschmackseinbußen haltbar.
  • Lassen Sie das Glas nicht länger als notwendig geöffnet und vor allem nicht offen während des Kochens neben dem Herd stehen (Wasserdampf!).
  • Bildet sich ein leicht gräulicher Belag auf den getrockneten Pilzen, ist dies noch kein Grund, diese zu entsorgen. Dieser Belag wird lediglich durch das Auskristallisieren von Mineralstoffen hervorgerufen.
  • Bei Trüffeln denkt man sofort an eine sehr wertvolle und geschmacklich besonders edle …

  • Anders hingegen, wenn die Pilze nach einiger Zeit muffig, oder gar schimmelig riechen. Dann müssen Sie davon ausgehen, dass ihr Feuchtigkeitsgehalt zu hoch war, und müssen sie leider entsorgen.

Selbst getrocknete Pilze aufbewahren

  • Haben Sie Pilze selber gesammelt und getrocknet, ist deren Restfeuchte möglicherweise höher, als die von gekauften Trockenpilzen. Deshalb müssen Sie abwägen, ob Sie die luftdichte Lagerung wie bei gekauften Pilzen anwenden oder ob Sie besser den sichereren Weg gehen möchten.
  • Damit die selbst getrockneten Pilze nicht Gefahr laufen zu schimmeln, ist es möglicherweise sinnvoller, sie luftig zu lagern. Legen Sie sie dazu in ein offenes Gefäß und spannen Sie ein Baumwolltuch über die Öffnung. Fixieren können Sie den Stoff mit einem Ringgummi.
  • Lagern Sie die selbst getrockneten Pilze in einem kühlen, dunklen Raum und kontrollieren Sie regelmäßig deren Zustand. Leider hält sich bei der luftigen Lagerung das Aroma nicht so lange, als wenn Sie die Pilze luftdicht aufbewahren.
  • Um dem Befall von Ungeziefer vorzubeugen, geben Sie eine Prise Pfeffer zu den Pilzen und verteilen ihn, indem Sie das Glas durchschütteln.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos