Alle Kategorien
Suche

Frischen Rosenkohl zubereiten - so erhalten Sie wertvolle Vitamine

Frischen Rosenkohl zubereiten - so erhalten Sie wertvolle Vitamine1:38
Video von Lars Schmidt1:38

Frischen Rosenkohl bekommen Sie ab November im Handel. Ihn können Sie im Handumdrehen zubereiten und versorgen sich dadurch mit vielen Vitaminen, die Sie gesund durch den Winter bringen.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • Salz
  • Geriebene Muskatnuss
  • Evtl. etwas Butter

Rosenkohl ist ein typisches Wintergemüse. Einige frühe Sorten sind zwar schon im September reif, Haupterntezeit dieses Gemüses sind jedoch die Monate November und Dezember. Aufgrund dieser späten Erntezeit können Sie sich im Winter, wenn es nur wenig frisches Gemüse gibt, durch Rosenkohl gesund ernähren.

Durch frischen Rosenkohl stärken Sie Ihre Gesundheit

  • Rosenkohl ist eine winterharte Pflanze und schmeckt dann am besten, wenn er geerntet wurde, nachdem es bereits gefroren hat. Die beste Zeit, um Rosenkohl zu kaufen, sind daher die Wintermonate.
  • Damit das Gemüse Sie mit möglichst vielen Vitaminen und Nährstoffen versorgen kann, sollten Sie darauf achten, dass Sie frischen Rosenkohl kaufen. Dies erkennen Sie daran, dass die Röschen fest sind und keine gelben Blätter haben, denn dann beginnt der Rosenkohl schon zu welken.
  • Rosenkohl hält sich nur wenige Tage im Kühlschrank, deshalb sollten Sie ihn möglichst bald zubereiten und essen. Bei einer größeren Menge können Sie einen Teil der Röschen einfrieren, besser schmecken sie allerdings frisch.
  • Im frischen Rosenkohl sind viele Mineral- und Ballaststoffe enthalten. Außerdem können Sie sich durch dieses Gemüse mit den Vitaminen A, C und B2 versorgen. So stärken Sie Ihr Immunsystem und senken Ihr Krebsrisiko. Wie andere Kohlarten kann auch der Rosenkohl dabei helfen, den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel zu regulieren.

So erhalten Sie die Vitamine beim Zubereiten

  1. Vom frischen Rosenkohl entfernen Sie die äußeren Blätter. Am leichtesten gelingt Ihnen dies, indem Sie ein Stück vom Stielansatz abschneiden, sodass sich die äußeren Blätter schon von allein lösen.
  2. Den geschälten Rosenkohl geben Sie in einen Topf mit ausreichend Wasser, sodass die Röschen darin schwimmen können, und fügen einen Teelöffel Salz hinzu.
  3. Bringen Sie das Wasser zum Kochen und schalten Sie dann die Kochplatte herunter. Je nach Größe der Röschen braucht das Gemüse etwa 15 Minuten, bis es gar ist. Ob Ihnen das Gemüse weich genug ist, können Sie prüfen, indem Sie mit einem Messer in den Stielansatz stechen.
  4. Zum Würzen des frischen Rosenkohls eignet sich etwas Muskat sehr gut. Hierzu sollten Sie am besten eine ganze Muskatnuss verwenden, die Sie frisch reiben, denn sie hat viel mehr Geschmack als eine fertig geriebene Muskatnuss aus der Dose.
  5. Wenn Sie mögen, können Sie den gekochten Rosenkohl auch noch in etwas zerlassener Butter schwenken.

Zum Anbau von Rosenkohl in Ihrem eigenen Garten brauchen Sie einen besonders nährstoffreichen Boden, um eine gute Ernte zu erzielen. Dann können Sie im Winter genau die Menge pflücken und zubereiten, die Sie benötigen. Geerntet werden die Röschen immer von unten nach oben.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos