Alle Kategorien
Suche

Spargel aufbewahren - so bleibt er lange haltbar

Spargel aufbewahren - so bleibt er lange haltbar1:56
Video von Heike Funke1:56

Beim Kauf von Spargel sollten Sie nicht nur auf die Farbe und Dicke, sondern auch auf die Schnittenden achten. Sehen diese saftig aus, ist der Spargel frisch. Nach dem Einkauf können Sie Ihren Spargel im Kühlschrank aufbewahren. Aber nur höchstens 4 Tage. Haben Sie auf Vorrat gekauft, empfiehlt es sich, Ihren geschälten Spargel einzufrieren. Spargel hat eine entwässernde Wirkung, deshalb ist er das ideale Gemüse für Menschen, die ein paar Kilo abnehmen möchten.

Was Sie benötigen:

  • Spargel
  • Tuch
  • Kühlschrank
  • Gefrierfach
Bild 0

Wissenswertes rund um den Spargel

  • Jedes Jahr von Mitte/Ende April bis zum Johanni-Tag am 24. Juni wird Spargel geerntet. Dabei muss jede einzelne Stange mit der Hand aus der Erde gestochen werden. Das bedeutet viel Arbeit, deshalb kostet frischer Spargel im Durchschnitt zwischen 5 und 15 Euro je Kilo. Bruchspargel und dünner Spargel ist günstiger, Sie können ihn für Suppen, Aufläufe oder Salate verwenden. Frischen Spargel können Sie daran erkennen, dass die Schnittenden saftig und nicht ausgetrocknet oder gar verfärbt aussehen. Reiben Sie die Stangen aneinander und quietschen diese dabei, dann ist der Spargel frisch.
Bild 2
  • Spargel können Sie in verschiedenen Farben kaufen. Der würzigste Spargel ist der Grünspargel, der nur im unteren Bereich geschält werden muss. Da er über der Erde wächst, verfärbt sich dieser Spargel aufgrund der Lichteinwirkung grün. In Deutschland am beliebtesten ist der weiße Spargel. Er behält seine weiße Farbe, weil er ständig mit Erde bedeckt ist und gestochen wird, bevor er diese durchbricht. Weißer Spargel ist mild und zart. Dann gibt es noch den violetten Spargel und den violett-grünen Spargel. Der Geschmack ist intensiver als beim weißen Spargel. Die Verfärbung kommt dadurch zustande, dass der Spargel nicht sofort geerntet wird, nachdem er die Erde durchstoßen hat.
Bild 3
  • Da der Spargel eine entwässernde Wirkung besitzt, wird er auch gerne bei Übergewicht verzehrt. Wer jedoch unter erhöhten Harnsäurewerten leidet, sollte Spargel besser meiden, damit es nicht zu Gichtschüben kommt. Dass sich der Geruch Ihres Urins verändert ist natürlich und sollte Sie nicht erschrecken.

Wie Sie frischen Spargel richtig aufbewahren

  1. Nach dem Einkauf sollten Sie Ihren Spargel bis zum Verarbeiten in das Gemüsefach Ihres Kühlschrankes legen. Er muss jedoch in ein feuchtes Tuch eingeschlagen werden. So können Sie ihn höchstens 4 Tage aufbewahren, sollten jedoch das Tuch täglich befeuchten.
  2. Bevor Sie den Spargel kochen, wird er geschält. Beginnen Sie mit dem Schälen ca. 2 cm unterhalb des Kopfes in Richtung Schnittende. Sollte dieses holzig sein, so schneidet man das Ende großzügig weg. Mit einem Spargel- oder Gemüseschäler geht das Schälen ganz einfach. An manchen Spargel-Ständen können Sie auch gegen einen geringen Aufschlag geschälten Spargel kaufen.
  3. Möchten Sie Ihren Spargel einfrieren, müssen Sie ihn vorher schälen. Dann wird er roh bei -18 Grad C eingefroren. Dort hält er sich bis zu einem halben Jahr. Frieren Sie besser kleinere Portionen ein und geben diese bei Bedarf noch gefroren ins kochende Wasser.
Bild 6
Bild 6

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos