Alle Kategorien
Suche

Fischplatte - kalt gelingt sie so

Fischplatte - kalt gelingt sie so2:18
Video von Sabine Gert-Schlühr2:18

Die nächste Feier steht an und Sie haben sich vorgenommen, Ihren Gästen etwas besonderes zu bieten? Dann versuchen Sie doch einmal eine kalte Fischplatte. Was Sie dabei beachten sollten, verrät diese Anleitung.

Was Sie benötigen:

  • Je nach Größe der Platte verschieden viel:
  • Lachs
  • Aal
  • Forelle
  • Hering
  • Schrimps oder Gambas
  • ein Baguettebrot
  • Knoblauchsoße
  • eine Zitrone
  • Remoulade
  • etwas Petersilie

Den Fisch richtig auswählen

  • Sehr wichtig für eine gelungene kalte Fischplatte ist frischer Fisch. Suchen Sie am besten ein Geschäft Ihres Vertrauens auf oder halten Sie auf einem Wochenmarkt nach Fischhändlern ausschau. Wenn Sie Fisch im Supermarkt kaufen, dann greifen Sie zumindest nach eingeschweißtem Fisch aus der Kühlung. Tiefkühlfisch eignet sich nicht.
  • Wählen Sie nur eine bestimmte Anzahl verschiedener Fischsorten. Für eine kalte Fischplatte genügen Lachs, Hering, Forelle, Aal und Shrimps oder Gambas. Mehr benötigen Sie eigentlich nicht. Den Hering können Sie auch schon in Sahnesoße oder sauer mit Gurken eingelegt kaufen. Besorgen Sie dazu ein großes frisches Baguettebrot aus der Bäckerei sowie die anderen Zutaten.

Die kalte Fischplatte anrichten

  1. Nehmen Sie den Lachs und legen Sie diesen auf die Platte. Dazu sollten Sie einen kleinen Topf mit Remoulade stellen. So können die Gäste entscheiden, wie sie den Lachs essen.
  2. Den Hering, welcher eingelegt ist, können Sie in eine längliche separate Schale legen oder zusammenrollen, mit einem Zahnstocher fixieren und so in der Schale servieren. Diese Schale stellen Sie auf die Platte.
  3. Aal gilt als sehr fettiger Fisch und ist daher eher in kleineren Mengen zu genießen. Wenn Sie einen Aal am Stück gekauft haben, dann schneiden Sie diesen in kleinere Häppchen.
  4. Die Forelle können Sie, in der Mitte der Platte, als ganzen Fisch servieren. Legen Sie ein paar Zitronenscheiben darauf.
  5. Zuletzt kommen die Shrimps oder Gambas. Wenn Sie sich für Shrimps entschieden haben, dann können Sie diese auf der Platte anhäufen und einen kleinen Löffel dazulegen. Da Gambas etwas größer sind, können Sie diese mit Zahnstochern versehen, damit diese einzeln portioniert sind. Dekorieren Sie die Platte dann noch mit Zitronenscheiben und etwas Petersilie.
  6. Schneiden Sie das Brot in gleichgroße Scheiben und servieren Sie dieses mit der Fischplatte und der Knoblauchsoße.

Verwandte Artikel