1. Sobald Sie Mozilla Firefox geöffnet haben, sehen Sie oben eine Leiste mit verschiedenen Funktionen, aus denen Sie auswählen können. Klicken Sie auf „Extras“; in der Liste, die sich nun öffnet, wählen Sie „Neueste Chronik löschen “.
  2. Es öffnet sich ein Fenster - „Neueste Chronik löschen“ genannt. Hier können Sie bereits die Chronik löschen, d.h. die Internetadressen, die Sie in der Vergangenheit besucht haben. In der Auswahl können Sie sich entscheiden, wie weit die Liste gelöscht werden soll. Es ist der ganze Zeitraum zwischen letzter Stunde und der kompletten Chronik verfügbar. Klicken Sie nun noch auf den Button „Details“, um genau anzugeben, was gelöscht werden soll. Sie können unter anderem auswählen zwischen: Cookies, Cache, eingegebene Suchbegriffe, Download-Chronik etc. Indem Sie einen Haken vor das entsprechende Feld setzen, wird die jeweilige Anwendung gelöscht.
  3. Sie können weitere Einstellungen für die temporären Dateien festlegen, indem Sie wieder zurück zur Standardseite gehen. Klicken Sie wieder oben auf „Extras“, dann auf „Einstellungen“ in der erscheinenden Liste. Sie können nun wieder aus etlichen Anwendungen auswählen, Sie müssen jedoch auf „Datenschutz“ klicken. Ganz oben auf der Maske können Sie Firefox eine Chronik „nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen“ lassen.
  4. Nun haben Sie Wahl zwischen verschiedenen Einstellungen - Sie können so die Anzahl der gespeicherten besuchten Seiten verändern oder Cookies akzeptieren/nicht akzeptieren lassen. Haben Sie Ihre Änderungen vorgenommen, werden diese automatisch gespeichert, wenn Sie auf den Button „OK“ ganz unten klicken.
  5. Natürlich lassen sich alle Änderungen auch wieder rückgängig machen.

Temporäre Dateien über Add-on auffinden

Um temporäre Dateien Ihres Firefox-Browsers ausfindig machen zu können, gibt es ein hilfreiches Tool, mit dem dieser Vorgang kein Problem mehr ist. Das Add-on CacheViewer zeigt Ihnen alle temporären Dateien an und ermöglicht es Ihnen, diese anzusehen und sogleich auch zu löschen. 

  • Add-ons lassen sich als Erweiterungen ganz einfach in den Firefox-Browser integrieren und es sind keine speziellen Computerkenntnisse nötig, diese anzuwenden und damit zu operieren. 
  • Nach der Installation eines jeden Add-ons wie zum Beispiel CacheViewer müssen Sie den Firefox-Browser neu starten und können im Anschluss die Anwendung in vollem Maße nutzen. Um Einstellungen der Add-ons zu verändern, klicken Sie oben rechts auf das orangefarbene Feld, in dem "Firefox" steht, und klicken Sie auf "Add-ons" Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie alle Erweiterungen verwalten, deinstallieren oder aktualisieren können. 

CacheViewer für Firefox installieren

  1. Um CacheViewer zu installieren, müssen Sie auf der entsprechenden Download-Seite das Add-on zunächst herunterladen. Klicken Sie hierzu auf "Jetzt herunterladen". 
  2. Es öffnet sich Ihr Download-Manager. Vor dem Start des Downloads sollten Sie alle Firefox-Fenster schließen. 
  3. Nach dem fertigen Download können Sie Firefox neu starten, indem Sie auf das entsprechende Symbol in der Task-Leiste oder auf dem Desktop klicken und CacheViewer aktivieren. 
  4. Öffnen Sie das neue Add-On und lassen Sie sich somit alle temporären Dateien Ihres Firefox-Browsers anzeigen. Nun können Sie diese verwalten und gegebenenfalls löschen.

Weiterer Autor: Markus Maria Renz