Alle Kategorien
Suche

Firefox zu langsam - so wird der Browser schneller

Wenn Ihr Mozilla Firefox spinnt und nicht mehr ordnungsgemäß läuft oder sich verlangsamt, dann kann das mehrere Gründe haben. Aber keine Sorge: Ist der Firefox-Browser zu langsam, können Sie in Nu nur durch ein paar Mausklicks Ihren Webbrowser wieder auf Vordermann bringen.

Ihr Firefox ist zu langsam? Dann machen Sie Ihrem Browser Beine!
Ihr Firefox ist zu langsam? Dann machen Sie Ihrem Browser Beine!

Was Sie benötigen:

  • Mozilla Firefox

Diese folgenden Aktionen sollten Sie von Zeit zu Zeit immer wieder mal durchführen, damit Ihr Firefox schnell bleibt.

Verlauf von Mozilla Firefox entleeren

  1. Oft kann ein verlangsamter Browser mit dem überfüllten Verlauf zusammenhängen. Löschen Sie deshalb die gesamte Chronik oder das, was Sie nicht brauchen und unsinnig gespeichert ist. Öffnen Sie dafür Mozilla Firefox und halten Sie die Strg+h Taste gedrückt.
  2. Es öffnet sich eine Chronik-Leiste an der linken Seite, in der der Verlauf nach Datum sortiert ist. Sie sehen vier Ordner jeweils mit der Bezeichnung "Heute", "Gestern", "Letzte 7 Tage" und "In diesem Monat".
  3. Um eines davon zu entleeren drücken Sie darauf mit der rechten Maustaste und wählen Sie "Löschen" und die jeweilige Chronik wird dauerhaft entleert. Sie können auch einzelne Verlaufsseiten in den Ordnern löschen.
  4. Einfach geht es auch, wenn Sie oben in der Menüleiste auf "Extras" klicken und danach die Option "Neueste Chronik löschen" auswählen. Hier können Sie nun Ihre persönliche Auswahl zum Löschen des Verlaufs treffen.

Cache entleeren, um den Browser schneller zu machen

  1. Ist Firefox zu langsam? Die größte Browser-Bremse ist der sogenannte Cache. Hier werden über dem Verlauf hinaus auch noch die Dateien gespeichert, welche der Browser von den einzelnen Seiten erhält. Das Leeren des Caches kann zudem hilfreich sein, wenn man bemerkt, dass der Browser veraltete Daten anzeigt, statt die aktuelle Webseite herunterzuladen. Außerdem kann das Leeren des Caches bei kleineren Anzeigeproblemen von Webseiten helfen, wenn zum Beispiel verschiedene Bilder fehlen.
  2. Dazu gehen Sie in der Menüleiste auf "Extras" und dann auf "Einstellungen". In dem neu geöffneten Fenster müssen Sie "Erweitert" auswählen und dann auf den Tab "Netzwerk" gehen.
  3. Hier wählen Sie nun unter "Offline-Speicher" die Option "Jetzt leeren". Am besten stellen Sie auch den Speicherplatz des Caches auf 0 MB, damit überhaupt keine Dateien mehr gespeichert werden. Schließlich brauchen Sie nur noch auf "Ok" zu klicken.

Toolbars in Firefox ausschalten

  1. Wichtig ist auch, damit der Webbrowser nicht an Schnelligkeit verliert, dass Sie so wenig Toolbars wie nur möglich aktivieren. Am besten, Sie schalten alles aus.
  2. Drücken Sie hierfür auf Höhe der Menüleiste mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle.
  3. Es werden Ihnen nun alle Toolbars und Taskleisten aufgelistet, die Sie installiert haben. Wenn ein Haken davor steht, bedeutet es, dass die jeweilige Leiste aktiviert ist.
  4. Um eine Leiste abzuschalten, müssen Sie dementsprechend darauf klicken, damit der Haken und somit das Toolbar verschwindet. Die Menü- bzw. Navigationsleiste lassen Sie lieber aktiviert.

Add-Ons des Webbrowsers deaktivieren

  1. Erweiterungen - sogenannte "Add-Ons" - sind zwar in den meisten Fällen hilfreich und verschönern Ihren Browser, machen ihn aber im Gegenzug auch zu einer lahmen Schnecke. Deshalb sollten die ausgeschaltet werden.
  2. Dazu gehen Sie wieder in der Menüleiste auf "Extras" und wählen dort den dritten Eintrag "Add-Ons" aus.
  3. Es wird ein kleines Fenster geöffnet, in dem alle installierten Add-Ons aufgelistet sind. Um eine Erweiterung auszuschalten, wählen Sie das jeweilige Add-On aus und drücken Sie auf "Deaktivieren". Am besten Sie löschen es endgültig durch einen Klick auf "Deinstallieren". Am Ende müssen Sie nur noch Firefox neustarten und die neuen Einstellungen werden angenommen.

Mozilla Firefox durch das Updaten schneller machen

  1. Von Zeit zu Zeit sollten Sie auch nachschauen, ob neue Updates, also Erneuerungen für Mozilla Firefox vorhanden sind. Öffnen Sie hierfür nochmals den Eintrag "Extras" in der Menüleiste und wählen Sie nun wieder "Add-Ons".
  2. In dem neuen Fenster drücken Sie in der oberen Leiste auf "Updates". Hier werden alle zur Verfügung stehenden Erneuerungen aufgelistet.
  3. Wählen Sie die gewünschten Updates mit einem Haken und klicken Sie schließlich nur noch auf "Updates installieren". Warten Sie, bis der Browser zu Ende ladet uns starten Sie Firefox neu.
Teilen: