Was Sie benötigen:
  • Wasser
  • Filzwolle
  • Schmierseife
  • Noppenfolie
  • Topf

Vorbereitungen für das Filzen

  • Ihr Arbeitsplatz zum Filzen lernen sollte sich am besten in einer Küche oder im Freien befinden, da beim Filzen viel Wasser verwendet wird. Legen Sie außerdem auf der Arbeitsfläche Noppenfolie aus.
  • Erwärmen Sie zudem ausreichend Wasser in einem Topf. Das Wasser sollte beim Filzen immer handwarm sein. Fügen Sie dem Wasser außerdem etwas Schmierseife hinzu. Außerdem wird dem Wasser zum Filzen etwas Schmierseife hinzugefügt. Stellen Sie zudem die Filzwolle bereit. Filzwolle bzw. Schafwolle zum Filzen können Sie in Handarbeitsgeschäften sowie im Internetversand kaufen.

So lernen Sie einen Ball zu filzen

  1. Um einen Ball zu filzen, trennen Sie zuerst ein Stück Filzwolle ab. Je mehr Filzwolle Sie abtrennen, desto größer wird der Filzball.
  2. Befeuchten Sie nun das Wollstück, das Sie zu einem Ball filzen möchten, mit lauwarmem Wasser. Drehen Sie die Wolle dann zwischen Ihren Händen zu einer Kugel.
  3. Reiben Sie diese Kugel nun sanft. So verbinden Sie die Wollfasern.
  4. Haben sich die Wollfasern verbunden, können Sie den Ball mit etwas mehr Druck filzen.
  5. Waschen Sie den fertigen Filzball abschließend mit klarem Wasser aus und lassen Sie ihn auf einer warmen Heizung oder in der Sonne trocknen.

So können Sie einen Filzstoff filzen 

  1. Um einen Filzstoff zu filzen, zupfen Sie die Filzwolle zu Beginn in kleine Wollflusen.
  2. Legen Sie diese Wollstücke dann überlappend wie Dachziegel auf der Noppenfolie aus. Darüber legen Sie anschließend eine zweite Schicht Wollstücke in entgegengesetzter Richtung aus.
  3. Feuchten Sie nun die Wollfläche mit lauwarmem Wasser an und filzen Sie die Wolle mit etwas Schmierseife, bis sich die Wollfasern verbinden. Filzen Sie so lange, bis ein stabiler Filzstoff entsteht.
  4. Waschen Sie den fertigen Filzstoff dann mit klarem Wasser aus und lassen Sie ihn gründlich trocknen.

Viel Spaß beim Filzen lernen!