Alle Kategorien
Suche

Eierwärmer filzen - so wird's gemacht

Eierwärmer filzen - so wird´s gemacht2:30
Video von Lars Schmidt2:30

Filzen Sie Ihre eigenen Eierwärmer! Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl ist das ganz leicht und die Ergebnisse werden auch mit wenig Erfahrung wunderschön.

Was Sie benötigen:

  • 20-30g bunte Wolle
  • 1 Plastikei oder hartgekochtes Ei
  • etwas Schmierseife
  • etwas Stickgarn
  • 1 Sticknadel
  • 1 Teppichmesser

Das Grundprinzip beim Filzen besteht im Zusammendrücken und Verfilzen von Wollfasern, die sich untrennbar miteinander verbinden und schließlich eine feste Form bilden. Die hier vorgestellten Eierwärmer werden mit der Technik des Handfilzens hergestellt, Sie benötigen also keine weiteren Hilfsmittel.

Der Eierwärmer braucht eine Schablone 

Bild 0
  • Um diese Form zu bilden, benötigen Sie zuerst eine Schablone. Wenn Sie einen Eierwärmer filzen möchten, bietet sich dafür ein Plastikei an. 
  • Sie können auch ein hartgekochtes Hühnerei benutzen, sollten aber darauf achten, dass es wirklich hart gekocht ist, denn es wird beim Filzen herumgerollt.

 Das Filzen kann beginnen

  • Reiben Sie das Ei mit Schmierseife ein. Seife löst die Wollfasern an und trägt dazu bei, dass sie sich beim Filzen wieder neu verbinden. Legen Sie dann Wollsträhnen um das Ei, umwickeln Sie es und achten Sie dabei darauf, dass das Ei gleichmäßig bedeckt wird. Wenn Sie mit verschiedenfarbiger Wolle arbeiten, legen Sie nicht zu kleine Partien der verschiedenen Farben nebeneinander, das sieht später leicht wirr aus. Größere Partien besitzen hingegen später eine größere Leuchtkraft. Tauchen Sie das Ei schließlich noch einmal in warme Seifenlauge oder betupfen Sie es noch einmal mit Schmierseife.
  • Dann brauchen Sie etwas Geduld: Rollen Sie das umwickelte Ei zwischen den Händen, bis sich die Fasern allmählich miteinander verbinden. Achten Sie darauf, dass Sie das Ei so vorsichtig bewegen, dass Sie das Geflecht an keiner Stelle wieder aufreißen, die angelöste Wolle ist recht empfindlich. Rollen Sie so lange weiter, bis Sie das Ei nicht mehr sehen können und es vollständig mit Filz bedeckt ist.
  • Lassen Sie das frisch gefilzte Gewebe gut trocknen. Dann nehmen Sie das Teppichmesser und schneiden um die Gürtellinie des Eis, so dass Sie das Filzgewebe in zwei Hälften trennen. So erhalten Sie zwei Eierwärmer. Um die Schnittkante zu stabilisieren, können Sie einen Saum sticken. Mit weiteren kleinen Filzelementen wie Kügelchen oder Blumen kann der Eierwärmer außerdem verziert werden.
Bild 4
Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos