Alle Kategorien
Suche

Fenster laufen an - was tun?

Fenster laufen an - was tun?2:58
Video von Astrid Schweizer2:58

Das Anlaufen der Fenster ist ein häufig wiederkehrendes Problem, das bezeichnenderweise nicht nur in Altbauten, sondern auch und gerade in neu gebauten Häusern auftritt. In vielen Fällen lässt sich das Anlaufen der Fenster allerdings schon durch richtiges Lüften beheben. Wenn Sie ein paar Dinge dabei beachten, können Sie die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung reduzieren und damit in Zukunft vermeiden, dass die Fenster anlaufen.

Warum setzt sich Feuchtigkeit am Fenster ab?

  • Der Grund dafür, dass die Fensterscheiben von innen anlaufen, ist meist eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Inneren der Wohnung. An der Fensterscheibe kühlt die Luft ab und kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen, welche sich sodann am Fenster absetzt.
  • Einfach verglaste Fenster, die schlecht isoliert sind, laufen daher auch schneller an als Fenster mit Isolierverglasung. In einigen Fällen ist daher ratsam, die Fenster ganz zu erneuern.
  • Das größere Problem als das Anlaufen der Fenster ist in diesem Fall nämlich der große Temperaturverlust, der sich mit Sicherheit in der nächsten Heizkostenabrechnung widerspiegeln wird.
  • Sollten Ihre Fenster allerdings nicht von innen, sondern von außen anlaufen, ist das in keinster Weise ein Problem, sondern hingegen ein Zeichen der hohen Qualität Ihrer Fenster!
  • Das Anlaufen der Fenster von außen weist nämlich darauf hin, dass sich die Scheibe von außen nicht erwärmt, während sie von innen fast Zimmertemperatur hat. Dieser Effekt lässt sich nur mit einer speziellen Wärmeschutzverglasung erzielen.

Das Anlaufen der Scheiben durch richtiges Lüften beseitigen

  • Eine gute Isolierung ist bei Neubauten häufig der Grund dafür, dass die Fenster von innen anlaufen, da die warme Luft nicht wie in vielen Altbauten durch alle möglichen Spalte und Ritzen abzieht und durch frische und kalte Luft ersetzt wird.
  • Im Hinblick auf das Sparen von Heizenergie ist das natürlich eine ausgesprochen gute Eigenschaft. Dennoch zeigt das Anlaufen der Fensterscheiben unmissverständlich an, dass sich zu viel Feuchtigkeit in der Wohnung befindet.
  • Um dieses Problem zu beseitigen, müssen Sie Ihre Wohnung mehrmals täglich lüften, indem Sie die Fenster vollständig öffnen.
  • Ideal ist es, wenn Sie Fenster und Türen mehrerer Räume so öffnen, dass sich die offenen Fenster direkt gegenüberliegen. So findet ein schneller und effektiver Luftaustausch statt, ohne dass allzu viel Wärme verloren geht.
  • Bei dieser Technik genügt es, die Fenster mehrmals täglich nur ganz kurz zu öffnen, damit die Scheiben nicht mehr Anlaufen.
  • Vermeiden Sie es hingegen, die Fenster lange bei eingeschalteter Heizung gekippt zu lassen. Während die Wärme der Heizung dabei nämlich nach draußen entweicht, bleibt die Feuchtigkeit in der Wohnung.
  • Sollten die Fenster trotz regelmäßigem und sorgsamen Lüften weiterhin anlaufen, ist es auch möglich, dass ein Mangel vorliegt. In diesem Fall sollten Sie daher einen kompetenten Fachmann zurate ziehen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos