Alle Kategorien
Suche

Beschlagene Fenster im Winter - das hilft

Beschlagene Fenster im Winter - das hilft1:57
Video von Laura Klemke1:57

Natürlich kann es zur kalten Jahreszeit mal passieren, dass sich Feuchtigkeit an den Fenstern bildet. Haben Sie jedoch den ganzen Winter über beschlagene Fenster und müssen jeden Morgen praktisch alle Fenster putzen, kann irgendetwas nicht stimmen.

Was Sie benötigen:

  • Rechtsanwalt
  • Mieterschutzbund

Während der kalten Jahreszeit kann es durchaus vorkommen, dass das eine oder andere Fenster beschlagen ist. Dies kommt vor, wenn kalte Luft auf warme Luft trifft. Dies ist besonders beim Kochen zu beobachten oder wenn Sie geduscht haben. Haben Sie allerdings richtig klatschnasse Fenster, kann etwas mit den Fenstern oder der Bauweise des Hauses nicht stimmen. Sie sollten dies unbedingt begutachten lassen, denn daraus können sich sehr schnell Schimmelpilze bilden, die hochgradig gesundheitsgefährdend sind.

Erste Maßnahmen bei beschlagenen Fenstern nicht nur im Winter

  • Lüften Sie regelmäßig, auch wenn das im Winter manchmal schwerfällt. Dreimal am Tag für etwa 15 Minuten reicht. Hierbei sollten Sie die Fenster nicht kippen, sondern lieber ganz öffnen, sodass sich die gesamte Raumluft komplett gegen frische Außenluft austauschen kann.
  • Achten Sie darauf, nach dem Stoßlüften die Heizung zu betätigen, damit sich die ausgetauschte Luft wieder erwärmen kann.
  • Ganz wichtig ist das Lüften vor der Nachtruhe, denn nachts werden Sie die Luft durch die ausgeatmete Feuchtigkeit stark mit dieser anreichern. Die Raumluft ist nur dann in der Lage, die Feuchtigkeitsmenge aufzunehmen, wenn ihr Sättigungsgehalt noch nicht erreicht ist.
  • Heizen Sie Ihre Wohnung richtig. Es sollten etwa 20 - 22 Grad in jedem Zimmer sein, ansonsten können die Wände auskühlen.
  • Trocknen Sie Wäsche in der Wohnung? Dadurch können Ihre Fenster auch beschlagen sein. Sorgen Sie dann für eine ausreichende Belüftung oder hängen Sie, wenn möglich, Ihre Wäsche in einen Trockenraum.
  • Haben Sie uralte Fenster oder sogar alte Aluminiumrahmen, ist dies ein Mangel, der unbedingt behoben werden sollte. Viele alte Fenster sind schlecht isoliert und lassen zu viel Kälte hindurch.
  • Hier sollten Sie unbedingt Ihren Vermieter informieren oder einen Fachmann zurate ziehen. Dieser Mangel muss beseitigt werden.
  • Halten Sie Ihre Raumtemperatur möglichst konstant. Wenn Sie nicht alle Räume gleich temperieren möchten, sollten Sie die kühleren Räume durch geschlossene Türen von den wärmeren trennen.

In vielen Fällen kommt es zu beschlagenen Fensterscheiben in der Wohnung durch ein Fehlverhalten der Bewohner, aber häufig sitzt die Feuchtigkeit auch in den kühlen Außenwänden. Hier können Sie selber nichts gegen die Feuchtigkeit tun. In diesen Fällen muss eine Sanierung vorgenommen werden.

Bei beschlagenen Fenstern muss der Vermieter informiert werden

  • Informieren Sie Ihren Vermieter schriftlich über die Mängel und setzten Sie eine Frist, in der die Mängel beseitigt werden sollen.
  • Sie haben das Recht auf eine Mietkürzung, wenn Sie den ganzen Winter über beschlagene Fenster haben.
  • Holen Sie sich jedoch Rat bei einem Rechtsanwalt oder einem Mieterschutzbund, wenn Sie das Mietrecht nicht genau kennen. Da es auch ein Fall für ein Gericht werden könnte, brauchen Sie unbedingt rechtlichen Beistand.

Weitere Autorin: Claudia Ollmann

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos