Alle Kategorien
Suche

Schimmel am Fenstergummi effektiv entfernen

Schimmel am Fenstergummi effektiv entfernen1:31
Video von Liane Spindler1:31

Schimmel in der Wohnung ist ärgerlich. Am Fenstergummi entstehen schwarze Flecken. Aber auch für die Gesundheit ist Schimmel nicht gut. Was Sie dagegen tun können, lesen Sie hier.

Was Sie benötigen:

  • Backpulver
  • Essig
  • Wasser
  • Chlorreiniger
  • spezieller Schimmelreiniger (z. B. Sanosil)

Vor allem in der kalten Jahreszeit sammelt sich Kondenswasser an den Fensterscheiben und staut sich innen am Fenstergummi. Die Folge: Schimmel und schwarze Flecken. Mit einfachen Hausmitteln oder auch der chemischen Keule können Sie dem Schimmelpilz an den Kragen rücken.

Schimmel entfernen - so geht's

  • Vermischen Sie etwas Backpulver mit Wasser und tropfen Sie es auf die Schimmelstellen am Fenstergummi. Eventuell können Sie auch etwas Toilettenpapier mit dem Backpulverwasser anfeuchten und auf den Fenstergummi legen, sodass es besser einwirken kann. Nach einer halben Stunde können Sie die Gummis mit klarem Wasser reinigen. Prozedur eventuell wiederholen.
  • Alternativ zum Backpulver können Sie auch Essigwasser oder Essigreiniger verwenden.
  • Im Drogeriemarkt gibt es spezielle Schimmelreiniger. Diese werden meist auf Chlorbasis hergestellt und sind daher für die Anwendung in Innenräumen (vor allem im Schlafzimmer) nur bedingt geeignet.
  • Im Internet ist das chemische Reinigungsmittel Sanosil zu bestellen, das sich bei der Schimmelbekämpfung bewährt hat und trotzdem toxikologisch unbedenklich ist.
  • Die Wohnung regelmäßig zu lüften ist enorm wichtig. Sammelt sich zu viel Feuchtigkeit, …

Schwarze Stellen am Fenstergummi vermeiden

  • Schimmel am Fenstergummi entsteht vor allem in den Wintermonaten durch das Kondenswasser, das sich an der Scheibe niederschlägt und sich schließlich am Fenstergummi sammelt.
  • Richtiges Lüften kann helfen, Schimmel zu vermeiden. Dazu mehrmals am Tag stoßlüften, d. h. Fenster für einige Minuten richtig öffnen (keine Kippstellung). Drehen Sie dabei die Heizung ab, um unnötige Heizkosten zu sparen.
  • Sollte sich trotz regelmäßigen Lüftens zu viel Wasser am Fenster sammeln (vor allem im Bad nach dem Duschen), sollten Sie dieses regelmäßig mit einem trockenen Tuch abnehmen.
  • Da Schimmelbefall am Fenstergummi durch falsches Lüften, also die falsche Nutzung, entsteht, besteht in diesem Fall leider kein Anspruch auf Mietminderung.

Wussten Sie schon, dass Schimmelbefall früher bzw. bei unsanierten Häusern kein Problem war? Es gab genügend Löcher und Ritzen, die einen steten Luftaustausch ermöglichten, sodass die feuchte Luft einfacher nach außen gelangen konnte. Durch die heutige sehr gute Isolierung staut sich die feuchte Luft in den Wohnräumen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos