Alle Kategorien
Suche

Eine Treppe bauen - Anleitung für eine Katzentreppe

Eine Katze liebt ihre Freiheit und geht gern in der freien Natur auf Entdeckungsreise. Damit sie dies ungestört tun kann, lassen die meisten Tierfreunde ihre Katze durch Fenster, Tür oder Balkon nach draußen. Natürlich ist es wichtig, dass die Samtpfoten dabei unverletzt bleiben, denn nicht selten müssen sie große Höhenunterschiede überwinden, um zurück ins Heim zu gelangen. Mit einfachen Mitteln können Sie Ihrem Liebling eine Treppe bauen.

Nach dem Stromern über Treppe heimkehren.
Nach dem Stromern über Treppe heimkehren.

Was Sie benötigen:

  • Holzplatte als Steg, 2 bis 3 Meter lang und 15 cm breit
  • Stufen nach Bedarf, 30x10 cm
  • 2 Haken
  • Holzleim
  • Schraubzwingen
  • Bandmaß

Treppe erleichtert den Einstieg ins Fenster

  • Eine Treppe für Katzen kann unterschiedlich eingesetzt werden. Meist hilft sie bei der Überwindung von Höhenunterschieden, die für das Tier ohne Hilfe nicht zu bewältigen sind.
  • Wenn Sie eine Treppe für Ihr Haustier bauen, dann kann diese vom Balkon zur Wohnung führen oder vom Garten auf die Terrasse. Eine Treppe erleichtert der Katze auch den Einstieg ins Fenster. Besteht die Wohnung aus mehreren Etagen, dann überwinden Vierbeiner diese gern über eine Treppe.
  • Die Treppe für Katzen zu bauen, ist recht einfach. Sie benötigen dafür keine aufwendigen Materialien.

Aus Holzplatten Stufenleiter für die Katze bauen

  1. Messen Sie zunächst den Höhenunterschied, der mit der Treppe überwunden werden soll. Dieser entspricht der Länge des Brettes, welches dann beim Treppebauen mit Stufen bestückt wird.
  2. Die Holzplatte, welche als Steg dient, können Sie sich in jedem Baumarkt zuschneiden lassen. Am besten eignet sich mitteldichte Faserplatte. Der Steg sollte etwas dünner sein als die Stufen.
  3. Wie mit dem Steg, so verfahren Sie auch mit den einzelnen Stufen, wenn Sie die Treppe bauen. Auch die Stufen werden im Baumarkt auf die passende Größe gebracht.
  4. Nun benötigen Sie nur noch Holzleim, damit sich die Stufen am Steg befestigen lassen.
  5. Gehen Sie hierbei Stufe für Stufe vor und arbeiten Sie versetzt. Tiere mögen - im Gegensatz zum Menschen - keine Regelmäßigkeit.
  6. Die Abstände zwischen den einzelnen Stufen können dennoch einheitlich gehalten werden. Hier sollte der Abstand nicht kleiner als 25 bis 30 Zentimeter sein.
  7. Mit Schraubzwingen halten Sie die Treppe beim Bauen zusammen, bis der Leim getrocknet ist.
  8. Am oberen Rand des Stegs werden zwei Haken angebracht.
  9. Mit diesen Haken wird die Treppe am gewünschten Ort festgehakt.
  10. Zum Schluss überprüfen, ob die Treppe korrekt ist und sich die Katze nicht an der Treppe verletzen kann.
Teilen: