Alle ThemenSuche

Eier prüfen - so testen Sie, ob das Ei noch bekömmlich ist

Wenn Sie sich absolut sicher sein wollen, dass die rohen Eier, die Sie zubereiten wollen, noch frisch und genießbar sind, können Sie dies recht einfach selbst prüfen.

Bei jedem Ei die Frische überprüfen.
Bei jedem Ei die Frische überprüfen.

Was Sie benötigen:

  • Glas
  • Wasser

Die Frische der Eier ganz leicht prüfen

Wer sich nicht auf die Stempelungen der Eier verlassen will, oder diese einfach nicht mehr deutlich lesbar vorfindet, sollte nicht auf gut Glück hin, die Eier, auch wenn er sie noch so dringend benötigt, verarbeiten, ohne zu prüfen, ob Sie überhaupt noch unbedenklich zu genießen sind. Wenn Sie vor dem Kochen Ihrer Frühstückseier nicht mit Sicherheit wissen, wie alt dieses tierische Erzeugnis nun wirklich ist, kann dies zu einer unangenehmen Überraschung führen. Erheblich schlimmer könnte es bei Personen werden, die über einen "unempfindlichen" Geschmacksinn verfügen und sensorische Alarmsignale ignorieren. Ab dem 10. Tag wächst die Gefahr der Salmonellenbildung, das ist auch der Grund dafür, dass diese Produkte ab diesem Datum gekühlt werden müssen. Gewöhnen Sie sich am besten an, jedes Ei, egal wie lange es schon bei Ihnen lagert, vor der Zubereitung zu prüfen.

  1. Nehmen Sie ein Glas oder ein ähnliches Behältnis zur Hand. Die Hauptsache dabei ist, dass das verwendete Gefäß durchsichtig ist.
  2. Füllen Sie das gewählte Behältnis zur Hälfte mit Wasser und holen Sie die zu prüfenden Eier aus dem Kühlschrank.
  3. Geben Sie nun das erste Ei vorsichtig in den Wasserbehälter und beobachten Sie was geschieht.
  4. Legt sich der Prüfling auf den Boden, haben Sie ein ganz frisches Exemplar vor sich, welches Sie selbst, vom Frischegrad her betrachtet, zur Zubereitung von diversen Salaten, bedenkenlos roh verwerten können.
  5. Erkennen Sie, dass das Ei zwar nicht mehr liegt, aber dennoch aufrecht stehend mit dem Boden verbunden bleibt, ist es zwar nicht mehr vollkommen frisch, aber noch nicht verdorben. Gehören Sie zu den Mitmenschen, die lieber auf Nummer sicher gehen wollen, oder dies aus gesundheitlichen Gründen sogar müssen, achten Sie einfach darauf, diese Eier vor dem Verzehr durchzuerhitzen, diese also nicht mehr roh oder nur kurz erhitzt (weiche Frühstückseier) zu verzehren.
  6. Steigt eines der in den Prüfbehälter gelegten Eier während des Prüfens auf oder schwimmt es sogar an der Oberfläche, sollten Sie von einer Verarbeitung des Eis absehen und es wegwerfen.

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Schon gesehen?