Alle Kategorien
Suche

Zu Händen von - formales Schreiben richtig adressieren

Ein Brief, der zu Händen von einer ganz bestimmten Person gelangen soll, muss unbedingt richtig adressiert werden. Und so geht's.

So kommt Ihre Postzustellung richtig an.
So kommt Ihre Postzustellung richtig an.

Das gilt es beim Adressieren zu beachten

Bevor Sie sich der Adressierung "zu Händen von" widmen, hier noch ein paar allgemeine Hinweise:

  • Verfassen Sie die Adresse immer parallel zu der langen Seite des Briefumschlags.
  • Ermitteln Sie den ungefähren Mittelpunkt des Umschlags und setzen Sie die Adresse etwas unterhalb dieses Punktes an.
  • Eine gut lesbare und deutliche Schrift ist eine Freude für jeden Briefträger, denn dadurch kann er jeden Brief problemlos zustellen.

So adressieren Sie "zu Händen von" richtig

  • Der Ausdruck "zu Händen von" braucht nicht ganz ausgeschrieben zu werden. Abkürzungen wie z.Hd. oder Z.H. sind an dieser Stelle völlig ausreichend. In den meisten Fällen betrifft dieser Ausdruck eine bestimmte Person, die in einer Firma tätig ist.
  • In der ersten Zeile der Adresse würde der Firmenname stehen. Gleich darunter befindet sich das "zu Händen von" plus der Name der jeweiligen Person. Anschließend folgt ganz normal die Straße plus die Hausnummer und am Ende dann die Postleitzahl und der Ort.
  • Falls sich in der Zustellung, die Sie versenden wollen, sehr vertrauliche Informationen befinden, die von keinem anderen Mitarbeiter gelesen werden dürfen, gibt es noch eine Steigerung der Form "zu Händen von". In diesem Fall wird der Ausdruck "- Persönlich -" verwendet. Hier ein Beispiel dazu: Firma Kops/ zu Händen von Frau Mayer/ - Persönlich -Ulmenstrasse 2, 23569 Lübeck.
  • Sollte der Brief sehr wichtig für Sie sein, so ist es ratsam, ihn auf jeden Fall per Einschreiben zu versenden. Hier haben Sie die Auswahl zwischen einem Briefkasteneinwurf per Einschreiben und einer Briefannahme per Unterschrift. Bei der zweiten Variante muss derjenige, der den Brief bekommt, als Nachweis eine Unterschrift hinterlassen.
Teilen: