Alle Kategorien
Suche

Beim Acer den BIOS starten - so geht's

Beim Acer den BIOS starten - so geht's1:00
Video von Benjamin Elting1:00

Das BIOS befindet sich auf einem Chip und dieser ist fest auf dem Motherboard, dem Herz des Rechners, installiert. Wenn Sie das BIOS bei einem Computer von Acer starten möchten, müssen Sie nach dem Einschalten des Rechners eine Taste drücken.

Jeder Computer hat ein BIOS. Dieses wird auch als das Herz des Rechners bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine Software, die sich auf einem Chip befindet, der fest auf dem Motherboard installiert ist. Das BIOS ist für den Start des Computers verantwortlich und befindet sich quasi vor dem Betriebssystem, welches erst nach der Peripherie gestartet wird. Beim Acer können Sie das BIOS mit einem Tastendruck aufrufen.

So starten Sie das BIOS beim Acer

Wenn Sie das BIOS starten möchten, müssen Sie direkt nach dem Start des Rechners eine Taste drücken. Welche dies ist, hängt von dem jeweiligen Computer und dem jeweiligen BIOS ab.

  • Starten Sie den Rechner und beobachten Sie die linke und die untere Seite des Bildschirms. Hier sollte ein Hinweis erscheinen, mit welcher Taste das BIOS gestartet werden kann.
  • Sollten Sie diesen Hinweis nicht sehen, können Sie die gängigen Tasten zum Start des BIOS ausprobieren. Diese sind F2, F8, F9, DEL und ENTF.
  • Achten Sie auch darauf, dass Sie die Taste rechtzeitig drücken. Der Rechner gibt einen Signalton ab, wenn er startet. Gleichzeitig wird der Startbildschirm von Acer angezeigt. Dies ist der richtige Moment, um die jeweilige Taste zu betätigen.

Verändern Sie keine wichtigen Einstellungen

  • Wenn Sie ins BIOS gelangt sind, sollten Sie keine wichtigen Einstellungen verändern. Andernfalls kann es Ihnen passieren, dass Sie den Rechner nicht mehr starten können.
  • Nehmen Sie im BIOS nur dann Änderungen vor, wenn Sie sich wirklich auskennen. Lassen Sie sich notfalls von jemandem helfen, der Ahnung von den BIOS-Einstellungen hat.

Wollen Sie nach dem Starten des BIOS Veränderungen vornehmen, so müssen Sie beachten, dass die Menüsprache immer Englisch ist und dass es auch keine deutschen Sprachdateien gibt. Es handelt sich ja nicht um eine Software, sondern um eine fest auf dem Chip installierte Firmware.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos