Alle Kategorien
Suche

Multimeter - die Bedienung gelingt so

Ein Multimeter ist ein Messgerät, mit dem Sie Stromstärken, Spannungen und in der Regel auch Widerstände messen können. Die Bedienung ist natürlich bei den verschiedenen Modellen leicht unterschiedlich, aber es gibt so etwas wie eine grundsätzliche Anleitung.

Ein Mulitmeter ist leicht zu bedienen.
Ein Mulitmeter ist leicht zu bedienen.

Aufbau des Multimeters

Die modernen Multimeter sind in der Regel digitale Messinstrumente und haben ein Display, auf dem Sie die Messwerte als Zahlenwerte ablesen können. Analoge Geräte haben einen Zeiger, der über eine Skala fährt. Die Bedienung ist bei beiden Geräten identisch. Machen Sie sich zunächst mit dem Aufbau Ihres Multimeters vertraut:

  • Zu jedem Multimeter gehören zwei Kabel, ein rotes und ein schwarzes. Auffällig an den Kabeln sind die Enden. An einem Ende ist ein normaler Stecker, das andere besteht aus einem langen Plastikteil, aus dem ein nadelförmiges Metallteil ragt. Das lange Teil ist die Prüfspitze, das andere wird an das Multimeter angeschlossen.
  • Orientieren Sie sich bei dem Anschluss der Kabel an den Farben von Buchsen und Kabel. Rot ist "plus" und gehört immer in die rot markierte Buchse. Schwarz ist "minus" und gehört zu der schwarzen Buchse.
  • Wenn Ihr Multimeter verschiedene Buchsen hat, dann müssen Sie sich beim Anschluss der Kabel danach richten, was Sie messen wollen. An den Buchsen steht dann, für welche Messungen diese sind.

Beschriftungen vor der Bedienung richtig zuordnen

  • Das Wort Ohm oder das Zeichen, das einem O ähnelt, an dem unten zwei Striche zur Seite zeigen, steht für die Messung eines Widerstandes. Damit können Sie auch messen, ob ein Kurzschluss vorliegt, in dem Fall ist der Widerstand 0, oder ob eine Leitung unterbrochen ist, dann ist der Widerstand unendlich.
  • Multimeter oder auch Mehrfachmessgeräte sind für die unterschiedlichsten elektrischen …

  • Für alle anderen Messungen müssen Sie darauf achten, ob Sie Gleichspannung oder Wechselstrom messen. Schauen Sie nach der Bezeichnung DC, wenn Sie Gleichstrom messen wollen bzw. AC, wenn es um Wechselstrom geht. Das können Sie meistens an dem Drehknopf in der Mitte einstellen oder indem Sie Kabel entsprechend einstecken.
  • Wenn Sie die Stromstärke interessiert, die zum Beispiel von einer Batterie abgegeben wird, dann stellen Sie den Drehknopf auf A wie Ampere. Oft steht dort auch mA für ein tausendstel Ampere. Wollen Sie die Spannung messen, müssen Sie nach dem Buchstaben V Ausschau halten.

Moderne digitale Multimeter bieten meist noch die Möglichkeit, andere Messungen wie für den Schall oder die Temperatur durchzuführen. Dabei gilt in der Regel, dass die Prüfspitzen nur an Teile gehalten werden dürfen, die keinen Strom führen.

Bedienung des Multimeters

  • Entscheiden Sie, was Sie messen wollen, und stellen Sie den Multimeter entsprechend auf DC oder AC bzw. V oder A ein. Wenn Sie einen Widerstand messen wollen, wählen Sie Ohm, in dem Fall darf auf der Leitung, die Sie prüfen wollen, kein Strom fließen.
  • Schätzen Sie ungefähr ab, wie hoch der zu erwartende Strom bzw. die zu erwartende Spannung ist, um eine Überlastung Ihres Multimeters auszuschließen. Ist eine Leitung zum Beispiel mit 2 Ampere abgesichert, sollten Sie besser nicht mit einem Multimeter messen, das nur 500 mA verkraftet.
  • Stellen Sie den Drehknopf am Multimeter immer auf den höchsten Messbereich ein, zum Beispiel auf 500 V statt auf 50 V, wenn Sie mit der Messung beginnen und keine Ahnung haben, wie hoch die Werte sein könnten.
  • Halten Sie nun die Prüfspitzen an zwei Messpunkte, z. B. die Pole eine Batterie. In dem Fall würden Sie bei einer 12-V-Batterie kaum einen Ausschlag sehen, wenn Sie den Messbereich 500 V gewählt haben. Sie müssen also nun den nächstkleineren wählen, bis eine Messung zu einer entsprechenden Angabe führt. Die Wahl des hohen Messbereichs dient dem Schutz des Multimeters.

Digitale Multimeter haben oft keine verschiedenen Messbereiche, weil diese durch interne Schaltkreise geschützt sind. Das macht die Bedienung einfacher.

Teilen: