Alle Kategorien
Suche

Anleitung zum Batiken von T-Shirts

Anleitung zum Batiken von T-Shirts1:37
Video von Bianca Koring1:37

Es gehörte zur Standardausstattung der Hippies, Janis Joplin trug es, Joe Cocker auch; und bis heute ist das Batik-T-Shirt ein beliebter Klassiker. Statt viel Geld für den aktuellen Retro-Look auf den Ladentisch zu legen, können Sie die bunten Kreismuster ganz einfach selbst zaubern, und das Batiken von T-Shirts wird Ihnen außerdem großen Spass machen!

Was Sie benötigen:

  • Ein weißes oder hellfarbiges, appreturfreies (d.h. gewaschenes) T-Shirt
  • Batikfarben in den gewünschten Farben (z.B. „Deka L“, Bastelgeschäft)
  • Feste Schnur (am besten Paketschnur)
  • Farbunempfindliche Eimer in derselben Zahl wie gewünschte Farben
  • Nagelschere
  • Reste von Holzleisten zum Anrühren der Farben

Allgemeine Informationen: Batiken von T-Shirts

  • Das Prinzip ist einfach: mit mehreren Lagen fest gewickelter Schnur wird das T-Shirt in Muster unterteilt (alternativ können Sie natürlich auch Tücher, Stoffbeutel, Bettwäsche usw. batiken).
  • Die Stellen unter der Schnur nehmen beim Batiken keine Farbe an und erscheinen deshalb nach dem Färben weiß (bzw. in der Originalfarbe des T-Shirts).

Das T-Shirt vorbereiten und Muster zum Batiken abteilen

    1. Die Kreismuster entstehen, indem Sie ein Stück des T-Shirts greifen und abbinden – es entsteht ein abgebundener Fortsatz. 
    2. Hierfür wickeln Sie mehrere Runden der Paketschnur so fest wie möglich um den Stoff und verknoten die Enden gut. 
    3. Je größer die Stoffmenge, die Sie abbinden, desto größer ist später der Kreis auf dem T-Shirt. 
    4. Sie können auch größer werdende Abbindungen in Reihung anbringen; später entstehen so ineinander versetzte Kreise.

    Färben: Das T-Shirt in verschiedene Batik-Farben tauchen

      1. Bereiten Sie die Farben nach der Packungsanleitung zu. In der Regel benötigen Sie heißes Wasser – achten Sie darauf, zum Färben einen Ort mit elektrischem Strom und Wasserkocher zu haben.
      2. Jetzt können Sie das T-Shirt farblich gestalten: tauchen Sie entweder das gesamte T-Shirt in eine Farbe, oder wählen Sie unterschiedliche Farben für die einzelnen Abschnitte. 
      3. Beachten Sie die Ziehzeit der Farbe (diese können Sie der Packungsanleitung entnehmen). 
      4. Achten Sie darauf, den Stoff vor dem Farbwechsel auszudrücken – Sie verhindern so, dass Farbreste in evt. hellere Farbtöpfe tropfen.
      5. Sobald alle gewünschten Stoffteile des T-Shirts eingefärbt sind, drücken Sie es noch einmal vorsichtig aus; versuchen Sie zu verhindern, dass unterschiedliche Farbbereiche in Kontakt zu einander geraten.
      6. Zur Fixierung der Farben benötig Sie bei den meisten Farben Essig – dieser wird entweder gleich dem Farbbad beigegeben, oder das fertige Wäschestück wird zum Schluss in ein separates Tauchbad getunkt. Richten Sie sich nach der Gebrauchanweisung auf der Packung Ihrer Farbe.

      Nach Beendigung des Färbevorgangs: Entknoten und trocknen 

      • Sobald Ihr T-Shirt fertig eingefärbt ist, können Sie die Schnurbindungen lösen.
      • Am Einfachsten geht das mit einer Nagelschere. Achten Sie darauf, den Stoff nicht zu zerschneiden!
      • Das fertige T-Shirt legen Sie nun zum Trocknen aus. 
      • Anschließend ist es bei 30°C maschinenwaschbar.

      Variationen für Fortgeschrittene 1: in jedem Schritt das ganze T-Shirt batiken   

      • Binden Sie Kreise ab, und tauchen Sie das T-Shirt vollständig in die hellste Farbe.
      • Lassen Sie es trocknen, und binden Sie weitere Kreise ab – diese bleiben dann zum Schluss in der hellsten Farbe bestehen.
      • Nun fahren Sie mit der nächstdunkleren Farbe fort, lassen den Stoff trocknen und binden neue Muster ab.
      • So verfahren Sie bis zur dunkelsten Farbe; anschließend lassen Sie das T-Shirt trocknen und fixieren die Farbe nach Anleitung.

      Variationen für Fortgeschrittene 2: Die Batik-Spirale 

      • Das T-Shirt glatt auf einer flachen Unterlage auslegen. Mit drei Fingern auf Bauchnabelhöhe ein Stück Stoff greifen und die Hand in eine Richtung drehen.
      • Das T-Shirt wickelt sich auf. Sobald es vollständig zu einer flachen Scheibe aufgedreht ist, wickeln Sie die Paketschnur an zwei Stellen über Kreuz, wie bei einem Geschenk.
      • Jede der vier abgeteilten Partien können Sie nun in eine andere Farbe tauchen, beim Entknüpfen erscheint ein spiralförmiger Farbverlauf. (Videobeispiel in englischer Sprache: http://www.pburch.net/dyeing/FAQ/spiralfold.shtml)

      Verwandte Artikel