Alle Kategorien
Suche

T-Shirts selbst bedrucken - so funktioniert's

T-Shirts selbst bedrucken - so funktioniert's3:02
Video von Samuel Klemke3:02

T-Shirts kann man ganz einfach selbst bedrucken. So können Sie Ihre T-Shirts ganz individuell gestalten, egal ob Sie ein Foto Ihrer Lieben, Grafiken oder ein Bild aus dem Internet bevorzugen. Werden Sie kreativ!

Was Sie benötigen:

  • PC
  • Drucker
  • Inkjet Transferfolie, z.B. von Pearl
  • Bügeleisen
  • Backpapier

T-Shirts selbst bedrucken - so gestalten Sie Ihr Outfit

  1. Sie suchen sich das gewünschte Motiv aus, z.B. ein Foto, Grafik, Symbol etc., um Ihr T-Shirt damit selbst zu bedrucken und sichern die Vorlage auf Ihrem Rechner. Generell gilt, dass Sie nur vorgewaschene und gebügelte Textilien bzw. T-Shirts bedrucken sollten, um eventuelle chemische Reaktionen oder Verfärbungen zwischen T-Shirt und Folie zu vermeiden.
  2. Anschließend legen Sie das zu bedruckende T-Shirt glatt auf eine feste Unterlage und messen die mögliche Größe des Motivs aus. Beachten Sie dabei, wenn Sie das Motiv flächig auf die Vorder- oder Rückseite des T-Shirts drucken wollen, dass Sie zur Seitennaht, zu den Ärmeleinsätzen, nach oben und unten genügend Platz lassen.
  3. Mit den ausgemessenen Größen können Sie nun Ihr Motiv mit einem Bildarbeitungsprogramm auf die gewünschte Größe bringen.
  4. Es gibt Transfer-Folie für helle oder dunkle Textilien. Achten Sie beim Kauf darauf, um den besten Druck und Farbtiefe zu erzielen. Das Transfer-Papier legen Sie in den Standardschacht des Druckers ein, so dass die unbedruckte Seite der Folie bedruckt wird. Bei den Einstellungen Ihres Druckers wählen Sie die Option "T-Shirt-Folie"  oder "Spezialpapier" (je nach Druckertyp verschieden). Meist erscheint das aufgebügelte Motiv auf dem T-Shirt dunkler als die Vorlage, deshalb ist es ratsam, in den Druckereinstellungen das Motiv um ca. 5 bis 10 Prozent aufzuhellen.
  5. Drucken Sie das Motiv, mit dem Sie Ihr T-Shirt bedrucken wollen, aus. Nun können Sie das Motiv auf das T-Shirt übertragen. Nutzen Sie dazu ein normales  Bügeleisen; Dampfbügeleisen sind nicht dafür geeignet. Das Motiv muss mit sehr viel Druck auf das T-Shirt übertragen werden, deshalb ist eine sehr stabile Unterlage äußerst wichtig, die natürlich auch hitzebeständig sein sollte. Bügelbretter sind ungeeignet, da sie zu weich sind.
  6. Heizen Sie Ihr Bügeleisen auf Stufe 3 vor (ca. 180 Grad Celsius) und breiten Sie das T-Shirt faltenfrei auf der Unterlage aus. Das ausgedruckte Motiv legen Sie mit der Druckseite nach unten auf den gewünschten Platz auf.
  7. Nun bügeln Sie langsam und mit sehr viel Druck das Motiv auf und beginnen an einer Kante des Transferpapiers und fahren mit gleichmäßigen Bewegungen darüber bis hin zur gegenüberliegenden Seite. So arbeiten Sie sich Kante für Kante gleichmäßig am Motiv entlang. Das Aufbügeln (bei einer Größe von A4) sollte mindestens 4 bis 5 Minuten dauern, damit sich die Folie optimal mit dem T-Shirt verbinden kann.
  8. Lassen Sie jetzt das bedruckte T-Shirt  ein paar Minuten ruhen, damit es auskühlen kann. Jetzt dehnen Sie den Stoff leicht an einer Ecke der Folie und ziehen das Papier vom übertragenen Motiv ab. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, legen Sie Backpapier auf das T-Shirt und bügeln es nochmals mit viel Druck über. Das sollte maximal eine Minute dauern.
  9. Anschließend waschen Sie Ihr T-Shirt mit Feinwaschmittel bei maximal 30 Grad Celsius, um das Motiv zu festigen und Verfärbungen zu verhindern.

Und fertig ist Ihr Unikat!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos