Alle Kategorien
Suche

Andy Warhol-Bilder selber machen - so geht's mit Photoshop

Andy Warhol-Bilder selber machen - so geht's mit Photoshop2:45
Video von Bruno Franke2:45

Andy Warhol ist vermutlich der bekannteste Vertreter der amerikanischen Pop Art. Diese Kunstrichtung erhebt Triviales, Konsumgüter und populäre Ikonen zur Kunst und bildete damit in den 1950er Jahren einen Gegenentwurf zum elitären Kunstverständnis des Originalgenies. Andy Warhol sorgte mit seinen poppig bunten Siebdrucken berühmter Hollywoodstars, Sänger und Politiker für Furore und avancierte mit Ihnen bald selbst zum Star der Kunstszene. Solche Bilder können Sie am heimischen PC mit Hilfe von Photoshop ganz einfach selber machen.

Was Sie benötigen:

  • PC
  • Photoshop
  • Porträtfoto, welches Sie bearbeiten möchten

So machen Sie in wenigen Schritten Warhol-Bilder selber

  • Am besten eignen sich Porträtfotos von Ihnen für Werke im Stil Andy Warhols. Diese können Sie leicht selber machen. Lassen Sie sich mit einer Digitalkamera von einem Bekannten vor einer neutralen Wand fotografieren. Sie können dabei den Fokus nur auf Ihr Gesicht legen oder auch Ihren Oberkörper bis zur Brust anschneiden. Eine leicht seitliche Perspektive wirkt meist am schmeichelhaftesten.
  • Laden Sie Ihr Foto auf den PC und öffnen Sie die Datei in Photoshop.
  • Über das Menü gehen Sie auf „Filter“, „Kunstfilter“ und anschließend auf "Farbpapier-Collage". Hierbei können Sie den Grad der Abstrahierung manuell einstellen - so können Sie ein individuelles Ergebnis selber machen. Die automatische Voreinstellung ist aber in den meisten Fällen sehr gut. Klicken Sie auf „OK“ und Ihr Foto erscheint in verwischten, unscharfen Konturen.
  • Wenn Sie auf den Menüpunkt „Bild“, „Variationen“ klicken, können Sie einzelne Farben verstärken.
  • Mithilfe dieser Option können Sie Ihr Foto farblich variieren und auf diese Weise vier verschiedene Versionen erhalten.
  • Öffnen Sie eine neue, leere Datei (wählen Sie ein möglichst großes Format und schneiden Sie es nach Beendigung Ihres Bildes gegebenenfalls zu) und setzen Sie die vier Varianten Ihres Fotos paarweise nebeneinander.
  • Je nach Format Ihrer Vorlage können Sie die Anzahl der nebeneinandergesetzten Bilder natürlich auch variieren (allerdings sollten Sie im Sinne der Symmetrie auf gerade Zahlen achten). Durch diese serielle Anordnung erhalten Sie ein charakteristisches Andy-Warhol-Bild.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos