Alle Kategorien
Suche

Fürs Jugendzimmer Bilder selber malen - so gelingt's im Stil Andy Warhols

Andy Warhol ist einer der bekanntesten Künstler des zwanzigsten Jahrhunderts. Seinen Stil zu kopieren ist gar nicht so schwer. Daher können Sie leicht ein Jugendzimmer mit "seinen" Bildern schmücken.

Im Stile Warhols können Sie die Farben dick und schlampig auftragen.
Im Stile Warhols können Sie die Farben dick und schlampig auftragen. © S._Hofschlaeger / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Keilrahmen mit Leinwand bespannt
  • Fotografien
  • Acrylfarben
  • Textildruckfolie

Die Pop-Art ins Jugendzimmer holen

Eines der berühmtesten Bilder von Andy Warhol ist die zahlreich vervielfältigte Marilyn Monroe. Dieses Bild können Sie zum Beispiel mit einem Foto des Teenagers, dessen Jugendzimmer dekoriert werden soll, imitieren.

  1. Bearbeiten Sie in einem Bildbearbeitungsprogramm das Porträtfoto so, dass nur noch die Konturen des Gesichtes erkennbar sind. Die künstlerischen Filter wie Cartoon oder Fotokopie können dafür gut genutzt werden. Experimentieren Sie ein wenig, um das richtige Ergebnis zu finden.
  2. Stellen Sie dann die Farbsättigung herab, um einen schwarz-weißen Vordruck zu erhalten.
  3. Drucken Sie die Konturen in der passenden Größe mehrfach aus. Auf eine Leinwand sollten mindestens sechs Gesichter passen.
  4. Bügeln Sie die Folie in gleichmäßigen Abständen auf die Leinwand.
  5. Füllen Sie die von den Konturen geschaffenen Felder in bunten Farben aus.
  6. Falls nötig ziehen Sie anschließend die schwarzen Linien noch einmal nach, damit diese gut zu erkennen sind.

Weitere Bilder von Warhol imitieren

  • Ein weiteres wichtiges Motiv des Pop-Art-Künstlers ist die Konservendose der Campbells Soup. Warhol hat zahlreiche Bilder dieser Dose gemalt, um darzustellen, dass in der modernen Zeit Kunst durch Reproduktionen eigentlich nicht mehr möglich ist.
  • In diesem Sinne können Sie das Jugendzimmer im Grunde genommen mit jedem Markenprodukt schmücken. Solange Sie die Bilder auf irgendeine Weise auf die Leinwand bringen, haben Sie den Stil Andy Warhols korrekt umgesetzt.
  • Sie sollten aber nicht ganz so weit gehen, wie der Künstler selbst, der im Laufe seiner Karriere auch Fotografien von Autounfällen zur Kunst erhob.
  • Der Stil von Andy Warhol lässt sich auch mit weniger zu ihm passenden Motiven leicht kopieren, weil der Maler für schlampigen Farbauftrag und grelle Farben bekannt war. Diese lassen sich leichter imitieren als eine handwerklich hochwertige Arbeit.
Teilen: