Alle Kategorien
Suche

Zuckerkristalle selber machen – so geht's

Zuckerkristalle selber machen – so geht's2:06
Video von I. Wentz2:06

Zuckerkristalle selber zu machen, ist ein spannendes Experiment für die ganze Familie. Allerdings müssen kleine und große Forscher sich dabei auch in Geduld üben.

Was Sie benötigen:

  • Hitzebeständiges Glas
  • Wasser
  • Zucker
  • Kochtopf
  • Herd
  • Löffelstiel
  • Topflappen
  • Schaschlikspieß
  • Unterlegscheibe
  • Wollfaden
  • Küchentuch

Die Lösung für die Zuckerkristalle vorbereiten

  1. Gießen Sie im ersten Schritt Wasser in ein hitzebeständiges Glas, sodass dieses etwa halb- bis zweidrittelvoll ist.
  2. Stellen Sie das Glas dann in einen Kochtopf und füllen Sie auch diesen so weit mit Wasser, dass es circa so hoch steht wie die Flüssigkeit in dem Glas.
  3. Das so hergerichtete Wasserbad wird nun auf dem Herd erhitzt, während Sie nach und nach Zucker in das Wasserglas geben und diesen mithilfe eines Löffelstiels einrühren.
  4. Wenn sich kein Zucker mehr in dem Wasser auflösen will, spricht man in Fachkreisen von einer sogenannten gesättigten Lösung. Ist dieser Zustand erreicht, nehmen Sie das Glas aus dem Wasserbad heraus. Benutzen Sie hierfür am besten einen Topflappen, um sich nicht die Finger zu verbrühen.

Den Kandiszucker selber machen

  1. Um Zuckerkristalle selber zu machen, binden Sie nun einen Wollfaden mit dem einen Ende an einem Schaschlikspieß und mit dem anderen Ende an einer zuvor gesäuberten Unterlegscheibe fest.
  2. Legen Sie den Spieß so über das Wasserglas, dass der Faden etwa mittig in die gesättigte Flüssigkeit eintaucht. Die Unterlegscheibe als Gewicht am anderen Ende sorgt dafür, dass der Faden stramm in das Zuckerwasser hinein hängt.
  3. Stellen Sie das Glas anschließend an einen Platz, an dem es Ihnen in den nächsten Wochen nicht im Weg ist, aber dennoch gut beobachtet werden kann, wie sich langsam Zuckerkristalle bilden. Zudem sollte das Gefäß auf einem weichen Untergrund stehen, wie etwa einem mehrfach gefalteten Küchentuch. Während der Wartezeit sollte das Glas nicht weiter bewegt werden. Wer Kandiszucker selber machen will, braucht auch Geduld: Erst nach etwa einem Monat können Sie erkennen, wie sich langsam kleinste Zuckerkristalle an dem Wollfaden absetzen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos