Alle ThemenSuche

Windmühlen basteln - Anleitung

Windmühlen basteln - Anleitung3:02
Video von Lars Schmidt3:02

Sich drehende Windmühlen sind im Garten und auf dem Fensterbrett ein toller Anblick. Mit wenigen Materialien können Sie Ihre eigene Windmühle basteln.

Was Sie benötigen:

  • Selbstklebende, transparente Bastelfolie aus Kunststoff (Windmühlenfolie)
  • bunte Bastelpapiere
  • Holzperlen
  • Heißkleber
  • Schaschlikspieß aus Holz
  • Holzstab (z. B. Blumenstab)
  • Schere
  • Rosenschere
  • langes Lineal
  • Ösenlocher
  • Bleistift

Für windige Zeiten - Windmühlen basteln

  1. Skizzieren der Form. Zum Basteln einer Windmühle benötigen Sie ein quadratisches Folienstück. Auf der Rückseite des Quadrates befindet sich die Schutzfolie der Klebefläche. Auf dieser können Sie mit dem Bleistift die Form der Mühle skizzieren.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  2. Diagonalen aufzeichnen. Zeichnen Sie nun die beiden vollständigen Diagonalen auf das Quadrat und markieren Sie den Mittelpunkt.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  3. Form ausschneiden. Schneiden Sie die Diagonalen mit einer Schere von der Ecke nach innen ein. Dabei sollten Sie einen Abstand von circa zwei Zentimetern zum Mittelpunkt einhalten. Am Mittelpunkt machen Sie mit dem Ösenlocher ein Loch.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  4. Bastelpapier aufkleben. Ziehen Sie nun die Schutzfolie ab und gestalten Sie diese mit Bastelpapier (Diagonalen gegebenenfalls nachschneiden). Machen Sie in jede linke Spitze neben der Diagonalen ein Loch.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda

Windrad auffädeln und befestigen

  1. Holzperle aufkleben. Kleben Sie nun mit der Heißklebepistole eine Holzperle fest auf ein Ende des Schaschlikspießes. Lassen Sie dabei circa zwei Zentimeter unten rausschauen.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  2. Windmühle auffädeln. Hierauf fädeln Sie nun die Folie. Setzen Sie eine Perle als Abstandshalter darauf (nicht festkleben) und stecken anschließend die gelochten Enden auf den Spieß.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  3. Mit Perle fixieren. Abschließend fixieren Sie eine dritte Perle mit Heißkleber. Schneiden Sie nun das überschüssige Spießende mit einer Rosenschere ab.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda
  4. Blumenstab ankleben. Mit dem Holzspießstück auf der Rückseite können Sie nun das Windrad auf einem Blumenstab aus Holz mit Kleber befestigen. Nun ist Ihre Windmühle bereit, sich im Wind zu drehen und dekorativ Ihren Garten zu bereichern.
    Bild -1
    © Jana Kaszyda

Mit dieser kurzen Anleitung wird es Ihnen leicht gelingen, eigene Windmühlen zu basteln. Das Windrad müssen Sie nicht zwingend aus Folie herstellen, auch Papier und Pappe eignen sich hervorragend. Leider sind die beiden Materialien nicht wasserbeständig, sodass eine Papiermühle nur im Innenbereich verwendet werden sollte.

Bild -1
© Jana Kaszyda

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos