Alle Kategorien
Suche

Welche Einpresstiefe hat mein Auto?

Welche Einpresstiefe hat mein Auto?2:14
Video von Heike Kadereit2:14

Beim Kauf neuer Felgen wird in erster Linie auf die erforderliche Größe geachtet. Jede Felge hat eine bestimmte Einpresstiefe, die zum jeweiligen Auto passen muss. Welche Einpresstiefe Ihr Auto hat, können Sie direkt an der Felge ablesen. Sie sollten auf keinen Fall der Meinung sein, dass der Wert gleichgültig ist.

Was Sie benötigen:

  • Zollstock
  • Wasserwaage

Die Einpresstiefe hat folgende Bedeutung

  • Die Einpresstiefe wird mit ET abgekürzt. Sie ist der Wert zwischen der Felgenmitte und der Auflagefläche an der Radnabe. Die Felgenmitte ist in dem Fall die Hälfte des Abstands zwischen den beiden Felgenhörnern.
  • Ist die Einpresstiefe 0, dann bedeutet dies, dass die Felgenmitte symmetrisch zur Radnabe läuft. Eine große Einpresstiefe bedeutet, dass die Spurweite geringer ist. Der Reifen des Autos ist also in Richtung Radlaufkasten versetzt.
  • Eine geringe Einpresstiefe bewirkt, dass das Rad weiter nach außen versetzt ist.
  • Einige Autofahrer sind daher der Meinung, dass sich durch die Montage von Felgen mit einer geringen Einpresstiefe die Spurweite vergrößern lässt.
  • Im Prinzip stimmt dies auch, aber es ist nicht erlaubt. Deshalb sollten Sie sich in den Fahrzeugpapieren darüber informieren, welche Einpresstiefe die Felgen Ihres Autos haben dürfen.

Welche Felgen passen zu Ihrem Auto?

Welche Einpresstiefe die Felgen Ihres Autos haben, können Sie in den meisten Fällen direkt an der Felge ablesen. Der entsprechende Wert ist an der Auflagefläche eingestanzt. Ist auf Ihren Autofelgen kein Wert erkennbar, können Sie auch durch Ausmessen herausfinden, welche Einpresstiefe Ihre Felgen haben:

  1. Sie demontieren dazu den Reifen von der Felge. Mit einem montierten Reifen können Sie den Wert nämlich nicht exakt ausmessen.
  2. Dann stellen Sie die Felge auf eine ebene Fläche. An eine Seite der Felge halten Sie bündig eine Wasserwaage. Mit einem Zollstock messen Sie dann den Abstand zwischen der Auflagefläche und der Wasserwaage. Dieser Wert bekommt die Bezeichnung A.
  3. Danach wenden Sie die Felge um 180 Grad und führen die Messung von der anderen Seite genauso durch. Der gemessene Wert bekommt die Bezeichnung B.
  4. Dann rechnen Sie B - A und teilen das Ergebnis durch 2. Dadurch haben Sie auf einfache Weise ausgerechnet, welche Einpresstiefe diese Felge hat.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos