Alle Kategorien
Suche

Wasserhahn wechseln - so gelingt der Austausch

Wasserhahn wechseln - so gelingt der Austausch3:07
Video von Brigitte Aehnelt3:07

Der Wasserhahn tropft. Alter und Verschleiß lassen dann keine Wahl, als ihn gegen einen Neuen zu wechseln. Da dafür kaum ein Installateur ins Haus kommt, machen Sie es doch selbst.

Was Sie benötigen:

  • Wasserpumpenzange
  • Dichtmaterial (Hanf, Sanitärfett)
  • Schraubenschlüssel

Selbst ist der Mann oder die Frau. Wenn der Wasserhahn tropft, genügt es anfangs, die Dichtung auszutauschen.

Auch ein Wasserhahn ist ein Verschleißteil

  • Ist der Wasserhahn älter, sollten Sie ihn wechseln. Sie benötigen auf jeden Fall eine große Zange (Wasserpumpenzange mit großer Hebelwirkung), mit der Sie den Schraubverschluss umfassen können. Jeder Wasserhahn ist anders gestaltet, sodass Sie unter Umständen etwas Fantasie benötigen, um den Verschluss zu lösen und umgekehrt wieder anzubauen.
  • Handelt es sich um einen einfachen Wasserhahn (Garten, Keller), gibt es nur einen Kaltwasseranschluss. Sitzt der Wasserhahn im Badezimmer oder in der Küche, finden Sie regelmäßig einen Zulauf jeweils für kaltes und warmes Wasser.
  • Der Wasserhahn besteht meist aus zwei Teilen. Sie können den gesamten Hahn wechseln und aus der Wasserzulaufleitung herausdrehen oder nur das Kopfteil austauschen. Besser ist, den Hahn vollständig auszutauschen, damit alle Bauteile zueinander passen.

So wechseln Sie ihn aus

  1. Ihre erste Maßnahme muss darin bestehen, den Hauptwasserhahn zuzudrehen. Dieser sitzt meistens im Keller. In Eigentumswohnungen müssen Sie ihn ausfindig machen.
  2. Drehen Sie den Wasserverschluss am Wasserhahn voll auf, damit Restwasser aus der Leitung ablaufen kann.
  3. Beim Wasserhahn setzen Sie die Zange am Schaubverschluss an und drehen unter Ausnutzung einer möglichst großen Hebelkraft nach links. Drehen Sie den Wasserhahn vollständig aus dem Gewinde heraus. Entfernen Sie alte Dichtungen und säubern Sie das Gewinde.
  4. Um den neuen Wasserhahn abzudichten, sollten Sie ihn mit etwas Hanf umwickeln. Hanf erhalten Sie im Baumarkt. Es genügen dünne Fäden, die Sie in die Windungen einwickeln.
  5. Achten Sie darauf, wo und ob eine Dichtung vorgesehen ist. Wechseln Sie auch die Dichtung und setzen Sie eine neue Dichtung ein. Fetten Sie diese mit etwas Sanitärfett ein.
  6. Drehen Sie zunächst mit der Hand den neuen Wasserhahn rechts herum langsam in das Gewinde ein und ziehen Sie ihn mit der Zange fest.
  7. Öffnen Sie die Hauptwasserleitung und testen Sie, ob der Wasserhahn dicht ist. Ist er nicht dicht, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als den Wasserhahn aus dem Gewinde wieder herauszudrehen, wieder mit Hanf zu umwickeln und neu in das Gewinde einzudrehen.

Bei einem Wasserhahn in Küche oder Bad müssen Sie sich meist unter das Waschbecken schieben und von unten arbeiten. Befolgen Sie zum Einbau des neuen Wasserhahns die Einbauanleitung.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos