Was Sie benötigen:
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (ehemals Fahrzeugschein)
  • Daten Ihrer aktuellen TÜV-Plakette

TÜV-Plakette - allgemeine Informationen

  • Seit 01.01.2010 gibt es in Deutschland auf dem vorderen Kfz-Kennzeichen keine Plakette für den Nachweis einer Abgasuntersuchung mehr, sondern nur noch die kreisrunde TÜV-Plakette auf dem hinteren Nummernschild, die allerdings zwingend eine Abgasuntersuchung einschließt.
  • In der Regel ist die TÜV-Plakette ein Aufkleber aus Folie, ebenso wie das Steuersiegel des jeweiligen Bundeslandes.
  • Bereits an der Farbe der TÜV-Plakette ist zu erkennen,  in welchem Jahr das Fahrzeug wieder beim TÜV vorgestellt werden muss. Die farbliche Reihenfolge ist: blau, grün, braun, gelb, rosa.
  • Die TÜV-Plakette kommt auf das hintere Fahrzeugkennzeichen (Nummernschild) unter das Steuersiegel des Bundeslandes.
  • Die sechseckigen AU-Plaketten laufen 2012 aus (grün, Neuzulassung 2009). Wegen des Aussehens wird an diese Stelle am vorderen Kfz-Kennzeichen dann eine weiße Folie auf die weiße Trägerplakette geklebt.

So lesen Sie die Plakette

  • Die TÜV-Plakette ist in einen Innenkreis und einen Außenkreis gegliedert.
  • Im Innenkreis steht eine Zahl, die das Jahr angibt, in dem Sie Ihr Fahrzeug wieder beim TÜV vorstellen müssen.
  • Der Außenkreis ist mit den Ziffern 1-12 (12 Monate) versehen. Die TÜV-Plakette wird so aufgeklebt, dass die Ziffer des Monats der Fälligkeit (Wiedervorstellung im Juni: also 6) oben steht.
  • Die schwarze Markierung am Außenrand der TÜV-Plakette wird immer so angebracht, dass sie die 12 einschließt. Sie stellt eine Art Uhrzeiger dar. Sie dient der Polizei neben der Farbe der TÜV-Plakette beim kontrollierenden Vorbeifahren an einem Verkehrsteilnehmer dazu, den Ablauf des TÜV leichter zu erkennen. Steht z. B. oben die Ziffer 6 (Ablaufmonat Juni), erscheint die schwarze Markierung wie ein Uhrzeiger unten an der 6.
  • Pauschal kann man sagen: schwarze Markierung rechts - TÜV fällig im Frühjahr; schwarze Markierung unten - TÜV fällig im Sommer; Markierung links - TÜV fällig im Herbst; Markierung oben - TÜV fällig im Winter.

Besonderheiten der TÜV-Plakette und Strafen

  • Blaue TÜV-Plakette: Das Fahrzeug wurde 2011 als Neufahrzeug erstmals zugelassen. Im Innenkreis steht als Wiedervorstellungstermin (nach 3 Jahren) 2014. Das Datum finden Sie ebenfalls in Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil I.
  • Rosa TÜV-Plakette: Es handelt sich um ein Fahrzeug, das 2009 beim TÜV war und nach 2 Jahren erneut vorgestellt werden muss, oder um eine Neuzulassung von 2008 (Frist: 3 Jahre). Im Innenkreis steht 2011.
  • Grüne TÜV-Plakette: Die letzte TÜV-Untersuchung war entweder 2010 (Frist: 2 Jahre), oder es handelt sich um eine Neuzulassung von 2009. Im Innenkreis steht also 2012.
  • Wer 2011 noch mit einer braunen TÜV-Plakette angetroffen wird, handelt gegen die Bestimmungen der Straßenverkehrszulassungsordnung. Er sollte sein Fahrzeug so schnell wie möglich dem TÜV vorstellen, denn ab März 2011 würde für ihn ein Bußgeld fällig werden, unter Umständen wäre sogar mit dem Verlust des Versicherungsschutzes zu rechnen.
  • Ist die Gültigkeit der TÜV-Plakette seit 2 Monaten abgelaufen, kann der Fahrer mit einem Bußgeld von 15,- € rechnen. Nach 3 Monaten beträgt das Bußgeld bereits 25,- €, nach 4 Monaten 40,- € und es wird 1 Punkt in Flensburg fällig. Nach 8 Monaten sind es dann bereits 75,- € und 2 Punkte in Flensburg.

Stand der Angaben ist Februar 2011. Und nun viel Erfolg beim TÜV!